https://www.faz.net/-gzg-7ke4l

Standortsuche für Techno-Festival : Love Family Park von Hanau nach Großkrotzenburg?

  • Aktualisiert am

Abtanzen: Nun ist für den „Love Family Park“ das Strandbad im nahen Großkrotzenburg im Gespräch Bild: Photo-Company

Die Hanauer Mainwiesen sind für das Techno-Festival Love Family Park fortan tabu. Doch soll es in der Region bleiben. Nun ist das Strandbad im nahen Großkrotzenburg im Gespräch.

          1 Min.

          Die Stadt Hanau will nach dem Verlust des Techno-Spektakels Love Family Park helfen, das überregional bekannte Musikfestival im Rhein-Main-Gebiet zu halten. Nach Angaben der Stadt ist das Strandbad im benachbarten Großkrotzenburg als möglicher Austragungsort noch im Rennen. Aber auch Alternativstandorte außerhalb Hessens prüfe der Veranstalter Cosmopop. „Der Love Family Park 2014 wird auf jeden Fall stattfinden“, sagte Robin Ebinger von Cosmopop.

          Im November hatte Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) Hanau das Techno-Festival auf den Mainwiesen aus Umweltschutzgründen untersagt. Stadt und Veranstalter hatten mit großem Unverständnis reagiert.

          7000 zeichnen Online-Petition

          Hanau aber habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die offizielle Petition an den Hessischen Landtag sowie die von mehr als 7000 Menschen unterzeichnete Online-Resolution der Bürgerinitiative „Save the Park“ in Wiesbaden Wirkung zeigen werde.

          Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) sagte: „Wenn wir den Love Family Park nicht nach Hanau holen können, dann hoffen wir, dass er zumindest in der Region verbleibt.“ Deswegen sicherte er seinem Amtskollegen Friedhelm Engel (CDU) in Großkrotzenburg auch Unterstützung zu.

          Weitere Themen

          Impfen und Testen Tür an Tür

          Hessens Kampf gegen Corona : Impfen und Testen Tür an Tür

          Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, möglichst bald mit der Kampagne zur Immunisierung von Hessens Bevölkerung zu beginnen. Die Infektionslage bleibt kritisch.

          Die Wohnung bleibt geschützt

          Corona-Verordnung Hessen : Die Wohnung bleibt geschützt

          Für die eigenen vier Wände wird es in Hessen keine amtlichen Corona-Vorgaben geben. Bouffier setzt auf die Einsicht der Bürger. Bei allen Eingriffen in die Wirtschaft, fordert die Industrie eine schnellere Auszahlung der Hilfen.

          Topmeldungen

          Fröhliche oder triste Weihnachten?

          Corona-Maßnahmen : Weihnachten geht auch den Staat etwas an

          Weihnachten sollen trotz Pandemie mehr Menschen zusammen sein dürfen. Ist das waghalsig großzügig oder vielmehr anmaßend, weil jeder feiern soll, wie er will?

          Angriff in Iran : Attentat nach dem Kalender

          Bis Biden kommt, will Israel die Fähigkeiten Irans soweit es geht schwächen – und die angekündigten Verhandlungen über ein wiederaufgelegtes Atomabkommen verderben.
          Dänisches Lebensgefühl in Hannover: Myriam Schlüter und Felix Rebers mit Lastenrad und normalem Fahrrad

          Stadtverkehr : Das Rad der Zeit

          Lastenfahrräder entlasten den Stadtverkehr, sie sind gut fürs Klima – und auch Ausdruck eines Lebensgefühls, das immer häufiger durch Städte rollt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.