https://www.faz.net/-gzg-8uwuk

Opel-Zoo : Wegen Vogelgrippe verhängte Stallpflicht aufgehoben

  • Aktualisiert am

Stallpflicht aufgehoben: Flamingo im Opel-Zoo Bild: Etienne Lehnen

Die Stallpflicht im Kronberger Opel-Zoo wegen Vogelgrippe ist aufgehoben. Insgesamt gab es in Hessen laut Umweltministerium 16 bestätigte Fälle von Vogelgrippe.

          1 Min.

          Die Stallpflicht im Kronberger Opel-Zoo wegen Vogelgrippe ist aufgehoben. Allerdings könnten nicht gleich alle Vögel wieder in die Außengehege und die Freiflugvoliere zurück, teilte Zoo-Direktor Thomas Kauffels mit. Einige müssten sich nach den vielen Wochen in den Stallungen erst wieder an die Außentemperaturen gewöhnen.

          Bei den Papageien, Eulenvögeln und Kolkraben müssten dagegen nur die Überdachungen abgebaut werden. Laufvögel wie Strauße und Nandus sowie die Brillenpinguine seien wie gewohnt zu sehen. Die rund 240 Vögel waren seit Mitte November wegen der Vogelgrippe in Ställen untergebracht.

          Insgesamt gab es in Hessen laut Umweltministerium 16 bestätigte Fälle von Vogelgrippe. Betroffen waren 15 Wildvögel und ein Rosapelikan aus dem Opel-Zoo. Nach fast drei Monaten Stallpflicht für Geflügel hatte Hessen Anfang Februar seine Vorgaben gelockert.

          Weitere Themen

          Mehr Strom aus Wind und Sonne

          Erneuerbare Energien : Mehr Strom aus Wind und Sonne

          Erneuerbare Energien überholen in Hessen die Produktion konventioneller Kraftwerke. Das liegt auch daran, dass allein die Windenergieanlagen zuletzt rund 16 Prozent mehr Strom geliefert haben.

          Topmeldungen

          Eine ANimation des Geräts, dass Weltraum-Müll abschleppen soll.

          Müllmission : Wie Europa im Weltall aufräumt

          Die ESA vergibt erstmals einen Auftrag für einen Abschlepp-Satelliten, um Schrott im All zu beseitigen. Die Mission soll Schule machen, doch es gibt viel zu tun. Umweltbewusstsein ist im Weltraum noch nicht angekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.