https://www.faz.net/-gzg-9avbt

Missstände in Seniorenheimen : Staatsanwaltschaft prüft Pflegemängel

  • Aktualisiert am

Verdacht auf Misshandlungen: Die Staatsanwaltschaft überprüft gravierende Missstände in Seniorenheimen. Bild: dpa

Es geht um vorsätzliche Körperverletzung und Misshandlungen von Schutzbefohlenen: Die Mainzer Staatsanwaltschaft überprüft Seniorenheime in Wiesbaden und Mainz.

          Die Mainzer Staatsanwaltschaft prüft mutmaßliche Missstände in Seniorenheimen in Mainz und Wiesbaden. Es gehe um einen Anfangsverdacht vorsätzlicher Körperverletzung oder der Misshandlung von Schutzbefohlenen, einen Anfangsverdacht der Freiheitsberaubung sowie der gefährlichen Körperverletzung, teilte die Leitende Oberstaatsanwältin Andrea Keller am Dienstag auf Anfrage mit. Sie legt einen Bericht der „Allgemeinen Zeitung“ aus Mainz vom 28. März zugrunde, in dem ein Mitarbeiter eines Seniorenheims anonym von Mängeln berichtet. Die Zeitung berichtete am Dienstag von der Prüfung durch die Strafbehörde.

          Ob es um Strafrecht geht, nimmt die Staatsanwaltschaft in mehreren Fällen unter die Lupe: Pfleger in einem Mainzer Heim sollen demnach mit Urin vollgesogene Handtücher nicht gewechselt haben. In einem Heim in Wiesbaden sollen Pfleger einen Bewohner ohne Beschluss fixiert haben. Außerdem sollen nicht zugelassene Medikamente sowie an Zuckerkranke eine Überdosis Insulin verabreicht worden sein. Bisher stünden aber weder handelnde Personen noch die Einrichtungen fest. Das Landesamt für Soziales Rheinland-Pfalz hatte den Bericht an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

          Weitere Themen

          Der schnelle Störenfried

          Eintracht Frankfurt : Der schnelle Störenfried

          Mijat Gacinovic ist ein Spieler mit großem Potential. Ob er es bei der Eintracht in der kommenden Saison ausschöpfen kann, muss er noch beweisen. Der Druck auf ihn wächst.

          Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          FAZ.NET-Hauptwache : Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          Diesel-Fahrverbote und Wohnungsnot bestimmen das Stadtgemurmel in Frankfurt, und große Unternehmen schwenken die Regenbogenfahne beim Christopher Street Day. Was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Liveblog zu von-der-Leyen-Wahl : Showdown in Straßburg

          Ursula von der Leyen hält Bewerbungsrede vor EU-Parlament +++ Am Abend stellt sich CDU-Politikerin zur Wahl +++ Mindestens 374 von 747 Stimmen nötig +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.