https://www.faz.net/-gzg-9q84u

Zweite Liga : Lilien freuen sich auf Ausflug nach Osnabrück

  • -Aktualisiert am

Darmstadt 98 blickt zuversichtlich auf das Spiel gegen Osnabrück. Bild: dpa

Zum Abschluss des dritten Zweitliga-Spieltags trifft Darmstadt 98 auf den VfL Osnabrück. Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis freut sich auf das Spiel. Er muss jedoch auf einige Spieler verzichten.

          Es sind nordische Wochen, die Darmstadt 98 zu Saisonbeginn zu absolvieren hat. Nach den Partien gegen den Hamburger SV, Holstein Kiel und im Pokal gegen Oberneuland führt der Weg des SV Darmstadt 98 an diesem Montag wieder gen Norden. Auf das Abendspiel in Osnabrück (Anpfiff 20.30 Uhr) blickt Trainer Dimitrios Grammozis mit Vorfreude. „Solche Spiele sind das, was jeder Fußballer haben möchte“, sagt der Deutschgrieche.

          Die gute Laune bei den Südhessen basiert auf der Aussicht auf das atmosphärisch dichte Auswärtsmatch und dem in Summe geglückten Saisonstart im Rücken. Vier Punkte aus zwei Partien in der Liga und ein souveränes Weiterkommen im Pokal, in dem die „Lilien“ in der zweiten Runde auf den Karlsruher SC treffen werden, sind eine gesunde Basis. Zumal mit dem Aufsteiger Osnabrück (drei Punkte) und vier Tage später daheim mit Dynamo Dresden (drei Zähler aus drei Spielen) Gegner warten, mit denen weiteres Punktesammeln möglich erscheint.

          Die geringe Ballbesitzquote der Darmstädter gegen HSV und Kiel beunruhigt Grammozis nicht. „Man sollte sich von dem Gedanken lösen, mehr Ballbesitz bedeute, dass ich dominant bin“, sagt der Cheftrainer. Es ist seit dessen Amtsantritt in der Vorsaison gut gelungen, die Fülle an Gegentreffern einzudämmen. „Jetzt gilt es, darüber hinaus fußballerische Lösungen zu finden“, sagt Grammozis, der in Osnabrück auf die verletzten Profis Schuhen, Platte, Honsak, Manu und Berko verzichten muss.

          Weitere Themen

          Die Kameras sehen das Gras wachsen

          Autonomes Fahren : Die Kameras sehen das Gras wachsen

          Auf dem Mainkai wird die Zukunft des autonomen Fahrens getestet. Zwei Shuttle fahren nun mit Fahrgästen die Straße hoch und runter. Doch manchmal stören das Fahrzeug ungewöhnliche Hindernisse.

          Topmeldungen

          Eckpunktepapier : Ist das Klimapaket eine Mogelpackung?

          Umweltverbände halten das „Klimaschutzprogramm 2030“ für unzureichend und werfen der Bundesregierung Ignoranz vor. Aus der Wirtschaft gibt es mehr Lob, doch auch dort gibt es Zweifel an dem Paket.
          Den Jakobsweg läuft man nicht an einem Wochenende. Das geht nur mit einer Auszeit.

          Die Karrierefrage : Wie komme ich an ein Sabbatical?

          Einfach mal die Seele baumeln lassen, Kraft tanken, den Horizont erweitern: Eine Auszeit vom Beruf wollen viele. Wie aus dem Wunsch Wirklichkeit wird, erfahren Sie hier.
          Das Baden ist untersagt, aber es kostet nichts: Schwanenpaar mit menschlichen Passagieren auf dem Eisbach im Englischen Garten

          Aufwachsen in München : Ja mei, die jungen Leute

          München ist das teuerste Pflaster Deutschlands. Das ist hart für Jugendliche und Heranwachsende, die noch kaum Geld verdienen. Die Stadt hilft ihnen, indem sie bei zivilem Ungehorsam wegschaut.

          Bundesliga im Liveticker : Keine Schnitte für die Gäste

          Kaum ist die Wiesn eröffnet, trifft Lewandowski. Bei Hertha entzückt Dilrosuns Slalom. Freiburg ist Tabellenführer. Und Leverkusen führt sogar 2:0. Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.