https://www.faz.net/-gzg-78qby

Spitzenkandidatur : Sabine Leidig führt hessische Linke an

  • Aktualisiert am

Führt den Bundestagswahlkampf der hessischen Linken an: Sabine Leidig (Mitte). Bild: Röth, Frank

Die hessische Linke hat am Samstag über die oberen Listenplätze für die Bundestagswahl abgestimmt. Zur Spitzenkandidatin wählte sie die Hanauer Bundestagsabgeordnete Sabine Leidig.

          1 Min.

          Die hessische Linke schickt Sabine Leidig als Spitzenkandidatin in den Bundestags-Wahlkampf. Bei einem Parteitag in Butzbach in der Wetterau stimmten am Samstag nach Angaben der Partei 73,5 Prozent der Delegierten für die Zweiundfünfzigjährige. Sie sei optimistisch, dass die Linke erneut in den Bundestag einziehe, sagte sie in einer ersten Stellungnahme.

          Auf Platz zwei wählte die Versammlung den Frankfurter Bundestagsabgeordneten Wolfgang Gehrcke. Er setzte sich mit 52 Prozent gegen den parteilosen Landeschef der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Jochen Nagel durch. Platz drei ging mit 87 Prozent an die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz aus Offenbach.

          Auf den ebenfalls noch aussichtsreichen vierten Platz wurde mit 76 Prozent der Stimmen Nagel gewählt. Vize-Landeschef Achim Kessler und der Deutsch-Jemenite Ali Al-Dailami hatten ihre Kandidatur für den Posten zurückgezogen, um dem gegen Gehrcke unterlegenen GEW-Chef doch noch den Weg frei zu machen. 2009 hat die hessische Linke vier Kandidaten in den Bundestag entsandt. Der Abgeordnete Werner Dreibus kandidierte dieses Mal nicht mehr.

          Weitere Themen

          Stöffche und Ansichten

          Apfelweingalerie in Frankfurt : Stöffche und Ansichten

          Der Fotograf Martin Schitto betreibt in der Kleinmarkthalle eine Apfelweingalerie. Das berühmte „Stöffche“ gibt es dort allerdings noch nicht – dafür Street Photography und Ansichten Frankfurts und bekannten Stadtbewohnern.

          Christof Riess und die Handwerkskammer

          Frankfurter Gesichter : Christof Riess und die Handwerkskammer

          Christof Riess ist seit 17 Jahren Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main. Der verheiratete Vater einer Tochter und zweier Söhne ist bei allem Engagement aber nicht ausschließlich auf den Beruf konzentriert.

          Topmeldungen

          Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Asphalt einer Einkaufsstraße.

          Corona-Pandemie : Neue Corona-Kennwerte braucht das Land

          Steigende Neuinfektionen versetzen Deutschland in Corona-Panik. Doch auch andere Parameter als allein die Zahl der Infizierten sind jetzt entscheidend für die Einschätzung der Corona-Pandemie in diesem Winter.
          Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) stürmen in Calw während einer Übung in eine Tür (Archivbild).

          Wehrbeauftragte Eva Högl : „Es wäre falsch, das KSK aufzulösen“

          Das Kommando Spezialkräfte wird grundlegend reformiert, um rechtsextreme Umtriebe künftig unmöglich zu machen. Die Wehrbeauftragte war bei der „Höllenwoche“ des Verbands dabei. Ein Gespräch über ihre Eindrücke.
          SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach

          SPD-Gesundheitsexperte warnt : Lockdown möglicherweise schon in wenigen Wochen

          Die jetzigen Einschränkungen reichten nicht aus, um einen deutlichen Anstieg der Todeszahlen zu verhindern, sagt Karl Lauterbach laut einem Bericht. Er fordert mehr Homeoffice und eine Aufteilung von Schulklassen. Auch der Außenhandelsverband warnt vor einem neuen Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.