https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/spd-ortsverein-wiesbaden-dotzheim-fordert-ruecktritt-von-manjura-18494973.html

AWO-Skandal : Rückhalt in SPD für Stadtrat Manjura bröckelt

  • -Aktualisiert am

Das Wiesbadener Landgericht entscheidet erst nächstes Jahr, ob die Anklage gegen Christoph Manjura (SPD) zugelassen und das Verfahren eröffnet wird. Bild: dpa

Der Ortsverein Dotzheim fordert von der Wiesbadener SPD, Christoph Manjura zum Rücktritt aufzufordern. Diese will aber „erst einmal abwarten“. Der Dezernent selbst will die Forderungen nicht kommentieren.

          3 Min.

          Paukenschlag bei den Wiesbadener Sozialdemokraten: Der SPD-Ortsverein Dotzheim fordert den Rücktritt von Sozialdezernent Christoph Manjura. In einer Erklärung rufen die Genossen den SPD-Unterbezirk dazu auf, sich von Manjura zu distanzieren und ihn zum Rücktritt aufzufordern. Er solle „nicht weiter Rückendeckung erhalten“, schreiben die Dotzheimer Sozialdemokraten.

          Gegen den Stadtrat hat die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft Anklage wegen des Verdachts auf Beihilfe zur Untreue in einem besonders schweren Fall erhoben. Ob das Verfahren eröffnet wird, steht noch nicht fest. Laut Anklage soll Manjura bei der Wiesbadener Arbeiterwohlfahrt einer Scheinbeschäftigung als Referent der Geschäftsführerin Hannelore Richter und als Betreuer in einem Altenpflegezentrum nachgegangen sein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?