https://www.faz.net/-gzg-8xfqq

Ministerium bestätigt : Spaziergänger fotografieren Wolf in Nordhessen

  • Aktualisiert am

Nordhesse: Dieser Wolf wurde Anfang März 2015 nahe er Gemeinde Söhrewald im Landkreis Kassel fotografiert Bild: dpa

In den vergangenen Jahren ist immer wieder einmal ein Wolf in Nordhessen gesichtet worden. Nun haben Spaziergänger ein Exemplar abgelichtet. Das Umweltministerium gibt dazu einen Rat.

          1 Min.

          Spaziergänger haben in Nordhessen einen Wolf gesehen und fotografiert. Er war Ende April auf einem Feld im Landkreis Waldeck-Frankenberg unterwegs. Am Dienstag bestätigte das hessische Umweltministerium auf Basis der Bilder, dass es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelt.

          Das Umweltministerium empfiehlt, bei Begegnungen mit Wölfen ruhig zu bleiben und bittet um Hinweise und Fotos im Falle weiterer Sichtungen. Auch Schafhirten bräuchten sich keine Sorgen zu machen: Laut Angaben des Umweltministeriums haben Wölfe in Hessen in den vergangenen Jahren keine Nutztiere gerissen.

          Weitere Themen

          Venenscanner gegen unbefugte Abfragen

          Polizei in Hessen : Venenscanner gegen unbefugte Abfragen

          Für die Drohschreiben NSU 2.0 sind mutmaßlich illegale Abfragen persönlicher Informationen aus Dienstcomputern verwendet worden. Die hessische Polizei tüftelt an einem Venenscanner, der das verhindern soll.

          Topmeldungen

          Studie des RKI : Deutlich mehr Infektionen in Kupferzell als bekannt

          Rund 3,9 Mal mehr Kupferzeller als zunächst bekannt haben bereits eine Infektion mit dem Coronavirus durchgemacht. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des RKI. Bei rund 28 Prozent der zuvor positiv Getesteten fanden die Forscher keine Antikörper.

          Duell mit dem FC Bayern : Große Tristesse beim FC Barcelona

          Der stolze und große FC Barcelona leidet. Hauseigene Streitigkeiten und selbstzerstörerische Kräfte setzen dem Klub vor dem Duell mit dem FC Bayern in der Champions League zu. Höhepunkt der Probleme ist eine delikate Affäre.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.