https://www.faz.net/-gzg-8ocmc

Frankfurter Bahnhofsviertel : Sozialarbeiter angeschossen: Sechs Jahre Haft

  • Aktualisiert am

Tatort: Im Mai 2013 wurde unter anderem ein Sozialarbeiter durch Schüsse verletzt - nun ist der Schütze verurteilt worden Bild: Helmut Fricke

Für sechs Jahre soll ein 33 Jahre alter Mann hinter Gitter. Laut Landgericht Frankfurt hat er im Bahnhofsviertel der Stadt mehrere Schüsse abgefeuert und dadurch Unbeteiligte verletzt, in einem Fall schwer.

          1 Min.

          Wegen einer Schießerei mit zwei völlig unbeteiligten Opfern im Frankfurter Bahnhofsviertel ist ein 33 Jahre alter Mann am Dienstag vom Landgericht Frankfurt zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Die Schwurgerichtskammer ging von zweifacher gefährlicher Körperverletzung aus.

          Die Tat hatte im Mai 2013 einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nach einem Streit zwischen zwei Gastwirten hatte der Angeklagte auf der Straße sechs Schüsse abgegeben, von denen einer einen Drogenabhängigen verletzte. Ein Querschläger traf einen zufällig vorbeilaufenden Sozialarbeiter einer Drogenhilfeeinrichtung in den Oberkörper - das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden.

          In einem ersten Prozess war der 33-Jährige 2014 vom Landgericht zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Die Revision der Staatsanwaltschaft hatte beim Bundesgerichtshof jedoch Erfolg. Einen Tötungsvorsatz aber konnte das Gericht auch im zweiten Prozess nicht feststellen. Der Angeklagte hätte weitere Schüsse abgeben können, um seine Opfer zu töten. Dies habe er jedoch nicht getan, was rechtlich als „Rücktritt vom Totschlagsversuch“ zu werten sei. Die Anklage hatte wegen versuchten Totschlags sieben Jahre Haft beantragt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schriftsteller Peter Handke

          Streit über Peter Handke : Groteske Geschichtsklitterung

          Heute wird Peter Handke in Stockholm der Literaturnobelpreis verliehen. Die Debatte um seine Auszeichnung zeigt, wie anfällig selbst solche Milieus für Verschwörungstheorien sind, die sich für aufgeklärt und weltoffen halten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.