https://www.faz.net/-gzg-9glil

Regelmäßige Erniedrigungen : So fühlt es sich an, als Polizist beleidigt und bespuckt zu werden

Am liebsten Freund und Helfer: der Hofheimer Hauptkommissar Wolf Baltruschat Bild: Wonge Bergmann

Dass er als Bulle und Nazi bezeichnet wird, nimmt der Hofheimer Polizist Wulf Baltruschat kaum noch wahr. Doch als ein gewalttätiger Ehemann ihm ins Gesicht spuckt, ist alles anders.

          3 Min.

          Die Frau mit aufgeplatzter Lippe und den Spuren ungezügelter Schläge im Gesicht, daneben der fast teilnahmslos dastehende Ehemann im ordentlichen Anzug: Dieses Bild wird Wulf Baltruschat nie vergessen. Wegen häuslicher Gewalt waren die Streifenbeamten in die gutbürgerliche Hochheimer Gartenstadt gerufen worden. Widerstandslos ließ sich der gewalttätige Mann zunächst die Handschellen anlegen. Doch als es nicht schnell genug klappte mit dem Einsteigen in den Polizeiwagen, schlug der Verhaftete plötzlich wild um sich, bis im Gerangel Baltruschat neben dem Delinquenten auf dem Boden lag und dieser ihm „volle Kanne ins Gesicht spuckte“.

          Heike Lattka

          Korrespondentin der Rhein-Main-Zeitung für den Main-Taunus-Kreis.

          Baltruschats erregte Stimme weicht während der Schilderung einem ernsten Unterton, seine rechte Hand ballt sich zur Faust und eine steile Falte bildet sich auf der Stirn. „In solch einem Moment denkt man nicht nach, da reagiere man nur.“ Zwei Schläge habe er dem Mann verpasst – und dieses Vorgehen später penibel im Protokoll vermerkt. Disziplinarische Folgen hatte das nicht – ein Polizist müsse sich nicht alles gefallen lassen, sagt er.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+