https://www.faz.net/-gzg-9ew2f

Umsatzrückgang : Stellenabbau bei Solartechnikhersteller SMA

  • Aktualisiert am

SMA: Der Preisverfall auf internationalen Märkten bedroht den Solartechnikhersteller aus Nordhessen. Bild: dpa

2100 Angestellte hat der Konzern in Deutschland. Pläne zum Umfang des Stellenabbaus möchte das Unternehmen bis zum Jahresende erarbeiten. Droht eine Auslagerung von Unternehmensbereichen?

          Angesichts der schlechteren Geschäftsprognose für das laufende Jahr plant der Solartechnikhersteller SMA einen Stellenabbau. Zum Umfang könne man noch nichts sagen, erklärte eine SMA-Sprecherin am Freitag. Bis Ende des Jahres will das Unternehmen mit Sitz im nordhessischen Niestetal entsprechende Pläne erarbeiten. Eine Möglichkeit sei die Auslagerung von Unternehmensbereichen. Die SMA Solar Technology AG hat 3200 Mitarbeiter, 2100 davon in Deutschland. Zuvor hatte die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine“ (HNA) über das Thema berichtet.

          Prognose wurde gesenkt

          SMA kämpft mit einem Preisverfall, weil chinesische Hersteller verstärkt auf die internationalen Märkte drängen. Deshalb hatte der Konzern am Donnerstag seine Prognose gesenkt. 2018 werde der Umsatz nur noch 800 Millionen bis 850 Millionen Euro betragen, ursprünglich sollte es bis zu eine Milliarde sein.

          Zudem werde der nun geplante Konzernumbau das Ergebnis im laufenden Jahr belasten. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll aufs Jahr gerechnet bestenfalls bei Null herauskommen. Hier sah die Prognose vorher bis zu 110 Millionen Euro vor.

          Weitere Themen

          Ärger um Rebic, Wirbel um Dost

          Eintracht Frankfurt : Ärger um Rebic, Wirbel um Dost

          Ante Rebic lässt es bei der 0:1-Niederlage im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg an fast allem mangeln. Eintracht-Sportvorstand Bobic stellt den Abbruch der Transfergespräche mit Lissabon in Aussicht.

          „100 Millionen neue Bäume“

          Hessischer Wald : „100 Millionen neue Bäume“

          Durch Hitze und Wassermangel sterben so viele Bäume ab, wie wohl nie zuvor. Mit Neupflanzungen und viel Geld will das Land Hessen dagegenhalten. Der SPD reicht das nicht.

          Topmeldungen

          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.
          Verkehrsminister Andreas Scheuer

          Maut-Debakel : Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Die Pkw-Maut kommt nicht - jetzt werden die Verträge aufgearbeitet. Hat Verkehrsminister Scheuer getrickst, damit die Mauterhebung billiger aussieht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.