https://www.faz.net/-gzg-7kuv9

Silvester-Feuerwerk : Der Trend geht zur Bequemlichkeit

  • -Aktualisiert am

Die lange Belichtungszeit macht aus dem Spektakel ein kleines Kunstwerk: Der Jahreswechsel 2012/2013 in Frankfurt. Bild: dapd

Feuerwerk ist nicht gleich Feuerwerk. Die Pyrotechnikerin Ursula Balzer vergleicht es mit Blumen von der Floristin und von der Tankstelle. Zu Besuch in einem Fachbetrieb.

          3 Min.

          Wenn das Jahr zu Ende geht, beginnt in der Feuerwerkerei die Hochsaison. In den Tagen vor Silvester stehen die Leute oft in langen Schlangen vor dem Hoftor, um noch Knallfrösche und Leuchtraketen für die Feier zum Jahreswechsel zu ergattern. „Wartezeiten von über einer halben Stunde sind da keine Seltenheit“, berichtet Ursula Balzer.

          Die Dreiundsechzigjährige betreibt gemeinsam mit ihrem Sohn Peter die Feuerwerkerei Schwab im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim. Und versüßt den Wartenden die Zeit auch mal mit Schaumküssen und Gummibärchen, die sie an die geduldig in der Kälte ausharrende Kundschaft verteilt.

          Ursula Balzer und Sohn Peter führen die Feuerwerkerei.
          Ursula Balzer und Sohn Peter führen die Feuerwerkerei. : Bild: Wohlfahrt, Rainer

          Batteriefeuerwerk im Trend

          Wer es bis hinter die Mauern des von außen eher unscheinbaren Bürogebäudes im Industriegebiet geschafft hat, dem offenbaren sich wahre Schätze der Feuerwerkskunst: Römische Lichter, Vulkane, Fontänen, Leuchtkugeln und Feuerwerksbatterien, mit denen man mit viel Krach bunte Sterne und Kometensalven in den Nachthimmel schießen kann.

          Die klassischen Chinaböller gibt es natürlich auch, die seien aber nicht mehr so gefragt, sagt Ursula Balzer: „Der Trend geht zum Batteriefeuerwerk.“ Nur einmal anzünden, und es entfacht sich ein wahrer Funkenregen in allen Farben. Mit dem neuen „Pyrotex Pro 10“, einem 32 Kilogramm schweren Set, in dem 23 Batterien miteinander verbunden sind, währt dieser fünf Minuten lang. „Das ideale Produkt für die ganz Bequemen“, wie Ursula Balzer lachend sagt. Beliebt bei den Kunden sei auch ihr persönlicher Favorit, der „Tanz der Vampire“: eine Zwölf-Schuss-Batterie, die besonders langsam rote und goldene blinkende Sterne abfeuert.

          Probefeuerwerk im November

          „Das sieht einfach nur traumhaft schön aus“, schwärmt die Chefin. Insgesamt 158 verschiedene Knaller, Kracher und Raketen lagern in den altmodischen Holztresen des kleinen Verkaufsraums, alle sicher verpackt hinter Glas - das ist Vorschrift. Und auch in den angrenzenden Lagerräumen stapeln sich die Kartons mit der Aufschrift „Pink Panther“, „Air Express“, „Prometheus“ und „von Helsing“ bis zur Decke. Wen so viel Auswahl überfordert, der kann sich bei der Vorführung in Bad Vilbel die schönsten Leuchteffekte zeigen lassen - und dann sein Wunschfeuerwerk à la carte zusammenstellen. Das Probeschießen findet seit 17 Jahren immer am letzten Samstag im November statt und lockt alljährlich Hunderte von Zuschauern in den Park an der Bad Vilbeler Festplatzstraße. Im Dezember kann das individuelle Wunschpaket dann in der Feuerwerkerei abgeholt werden.

          Die Feuerwerkssaison endet jedoch keineswegs am ersten Januar: Das ganze Jahr über sind die Pyrotechniker bei Geburtstagen und Hochzeiten im Einsatz und auch das Maifest, die Dippemess und das Lichterfest im Palmengarten erstrahlen dank der Leuchtfeuer der Balzers in besonderem Glanz.

          Keine Schnäppchen

          Das Feuerwerk übe eine ganz besondere Faszination auf den Menschen aus, meint Ursula Balzer, die mit großer Begeisterung bei der Sache ist. Vor 43 Jahren hat sie das Traditionsunternehmen, das 1927 von Anton Schwab gegründet wurde, übernommen. Zwar wird in der Feuerwerkerei nicht selbst produziert, sondern bei Herstellern und Importeuren aus ganz Deutschland bezogen. Aber in einer Zeit, in der Fachgeschäfte selten geworden sind, sei sie schon stolz darauf, ihren Kunden eine exklusive Auswahl und kompetente Beratung bieten zu können, sagt Pyrotechnikerin Balzer. „Schnäppchen und 08/15-Waren gehen bei uns nicht über den Tresen“, fügt sie hinzu.

          Sie erklärt den Unterschied zwischen standardisierter Massenware und dem Angebot im Fachhandel am Beispiel eines Blumenstraußes: Den könne man im Supermarkt kaufen oder sich beim Floristen zusammenstellen lassen. Das eine habe aber mit dem anderen im Ergebnis nur wenig zu tun.

          Die Kunden wissen Qualität und gute Beratung offensichtlich zu schätzen. Einige reisen sogar aus Mannheim oder Butzbach an, um bei den Balzers einzukaufen. Viele von ihnen kommen schon seit Jahrzehnten. Den typischen Kunden aber gebe es nicht, sagt Balzer. Kinder, Männer, Frauen seien gleichermaßen begeistert. Die unterschiedlichen Vorlieben zeigten sich allerdings bei der Wahl der Produkte: „Männer brauchen etwas, das Krach macht, Frauen geben sich eher mit was Leisem zufrieden - es muss nur schön aussehen.“ Die Einzigen, die sich von der Begeisterung nicht anstecken lassen, sind die beiden Mischlingshunde Susi und Felix, die das Gelände der Feuerwerkerei bewachen: „Die mögen es gar nicht, wenn es kracht und knallt“, sagt Balzer. „Aber mit Radioberieselung halten auch sie den Jahreswechsel aus.“

          Weitere Themen

          Rund 2500 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demo in Frankfurt

          Nach VGH-Urteil : Rund 2500 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demo in Frankfurt

          Tausende Menschen sind zu einer Anti-Israel-Demonstration an die Hauptwache in Frankfurt gekommen. Die Stadt hatte die Kundgebung verbieten lassen, vor Gericht wurde das Verbot jedoch gekippt. Am frühen Abend kam es dann trotzdem zur Auflösung des Protests.

          Topmeldungen

          Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock

          Grüne : Baerbock will als Kanzlerin Flugreisen verteuern

          Solaranlagenpflicht für Neubau, Kurzstreckenflüge sollen obsolet werden: Annalena Baerbock kündigt ein „Klimaschutzsofortprogramm“ an, sollte die Grüne im September Kanzlerin werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.