https://www.faz.net/-gzg-8wkt6

Landkreis Darmstadt-Dieburg : Ärger über selbstgemalte Zebrastreifen

  • Aktualisiert am

Schief und krumm: ein selbstgemalter Zebrastreifen in Eppertshausen Bild: dpa

Wer in Eppertshausen im Landkreis Darmstadt-Dieburg auf einem Zebrastreifen die Straße überquert, sollte sich vergewissern, dass er das dort auch darf. Denn nicht jeder Übergang ist offiziell.

          1 Min.

          Selbstgemalte Zebrastreifen sorgen für Ärger und Gefahr im südhessischen Eppertshausen. Die Stadt hat Anzeige gegen unbekannt erstattet. Die Polizei ermittelt wegen Amtsanmaßung, Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

          „Das ist kein Kavaliersdelikt, und wir finden das auch überhaupt nicht witzig“, sagte Bernd Hochstädter, Sprecher des Polizeipräsidiums Darmstadt, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die „Offenbach Post“ über den Vorfall berichtet.

          Malereien eher selten

          Gerade für Kinder oder Ältere seien die aufgemalten Überwege gefährlich, da sie diese möglicherweise nicht als Fälschung erkennen könnten und sich in falscher Sicherheit wiegen. Passiert ist glücklicherweise noch nichts. Gleich an zwei Stellen in der knapp 6000 Einwohner zählenden Gemeinde im Kreis Darmstadt-Diebug griffen der oder die Täter zum Pinsel: in der Urberacher Straße und in der Siemensstraße, dort wurden obendrein noch Parkbuchten aufgemalt.

          Derartige Taten kommen nach Worten des Polizeisprechers eher selten vor. Er kann sich an einen Fall im nicht weit entfernten Schaafheim erinnern. Damals hatte ein Anwohner in der Nähe seiner Ausfahrt eine Sperrfläche eingezeichnet.

          Weitere Themen

          Sechzehnjähriger sitzt in U-Haft

          Nach „transphober Tat“ : Sechzehnjähriger sitzt in U-Haft

          Nachdem er einen Transvestiten zusammengeschlagen und schwer verletzt hat, sitzt ein Sechzehnjähriger in U-Haft. Trotz dieses jüngsten und auch diverser anderer Vorfälle bleibt die Polizei bei ihrer Ansicht, dass die Zeil „nicht auffällig ist“.

          Topmeldungen

          Krise der Nationalelf : Löw und der heiße Brei

          Der Fußball-Nationalelf fehlt nicht die Feinarbeit, sondern ein Fundament. Doch an Kernfragen traut sich der Bundestrainer nicht heran – oder er findet die Antworten nicht.
          Die fragliche Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Bremen

          Anklage wegen Asylbescheiden : Was vom Bamf-Skandal übrig blieb

          Vor zweieinhalb Jahren sorgte die Bremer Asylbehörde für Aufregung: Dort sollen positive Bescheide ohne korrekte Prüfung bewilligt worden sein. Doch strafrechtlich ist von den Vorwürfen wenig übrig geblieben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.