https://www.faz.net/-gzg-a56dt

Blaulicht in Rhein-Main : Schwerer Unfall mit Rettungswagen – Fußgänger stirbt in Egelsbach

  • Aktualisiert am

Unfall im Einsatz: Feuerwehrmänner stehen neben einem Rettungswagen, der durch einen Unfall stark beschädigt ist. Bild: dpa

Ein Lastwagen erfasst einen Fußgänger. In Wiesbaden kollidiert ein Rettungswagen mit einem Auto auf einer Kreuzung. In Friedrichsdorf brennt es im Krankenhaus.

          1 Min.

          Wiesbaden. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem Auto sind in Wiesbaden vier Menschen teils schwer verletzt worden. Der Rettungswagen überquerte am späten Mittwochnachmittag mit Blaulicht und Martinshorn eine rote Ampel, wie die Polizei am Abend mitteilte. Auf der Kreuzung stieß der Wagen mit einem querenden Auto zusammen, der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 57 Jahre alte Autofahrer wurde dabei schwer verletzt. Die dreiköpfige Besatzung des Rettungswagens wurde ebenfalls verletzt. Der Patient wurde durch die Kollision laut Polizei nicht zusätzlich verwundet. Durch den Unfall entstand demnach ein Sachschaden von 40.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft war ein Gutachter im Einsatz.

          Wissen war nie wertvoller

          Sichern Sie sich mit F+ 30 Tage lang kostenfreien Zugriff zu allen Artikeln auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN

          Egelsbach. Ein Fußgänger ist in Egelsbach (Kreis Offenbach) von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt worden. Mehr Details zum Unfall vom frühen Donnerstagmorgen gab es zunächst nicht, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Kreuzungsbereich kurz nach dem Ende der Autobahn 661 sei derzeit gesperrt. Zuvor hatte „hessenschau.de“ berichtet.

          Friedrichsdorf. Nach einem Brand in einer Klinik in Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) ist die Ursache weiter unklar. Die Ermittlungen dauerten an, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen. Bei dem Feuer am Mittwoch waren zwei Pflegekräfte verletzt worden. In einem Zimmer des psychiatrischen Krankenhauses hatte laut Polizei eine Matratze gebrannt. Der Patient sei unverletzt geblieben. Der Sachschaden beträgt mindestens 10.000 Euro aus, hieß es in einer Mitteilung.

          Weitere Themen

          Frankfurt wächst nicht mehr

          Heute in Rhein-Main : Frankfurt wächst nicht mehr

          Seit der Corona-Pandemie stagniert Frankfurts Wachstum, im vergangenen Jahr wurde ein Plus von nur 273 Personen verzeichnet. Die Impfquote in Hessen liegt hinter den anderen Bundesländern. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.