https://www.faz.net/-gzg-7tues

Schwalbach am Taunus : Garagenleiche ist eine Frau

  • Aktualisiert am

Grausiger Fund: In dieser Garage in Schwalbach am Taunus sind Leichenteile entdeckt worden. Sie stammen von einer Frau. Bild: dpa

Es waren die Körperteile eine Frau mittleren Alters, die in Plastikfässern in einer Garage in Schwalbach versteckt wurden. Doch die Identität der Leiche ist noch unklar.

          1 Min.

          Die in Fässern gefundenen Leichenteile aus Schwalbach am Taunus stammen von einer Frau mittleren Alters. Das habe die Obduktion ergeben, berichtete Staatsanwältin Nadja Niesen am Freitag in Frankfurt. Die Identität der Toten, das genaue Alter, Todesursache und -zeitpunkt waren zunächst noch nicht klar. Die Ermittler erhoffen sich noch weitere Erkenntnisse von den Rechtsmedizinern. Zugleich wertete die Polizei am Freitag Spuren aus und ging Hinweisen nach.

          Am Mittwochabend waren beim Entrümpeln einer Garage zwei Fässer mit den Leichenteilen entdeckt worden. Den Inhalt der blauen Plastikfässer beschrieb Polizeisprecher Andreas Beese am Donnerstag mit „Torso, Kopf, Fuß, Unterschenkel“. Ob Teile der Leiche fehlten, war auch am Freitag noch nicht klar. Den Angaben zufolge hatte ein etwa 70 Jahre alter Rentner die Garage gemietet. Er war im August gestorben, seine Frau ist schon länger tot. Seine Familie hatte den grausigen Fund gemacht. Mit einem Leichenspürhund hatte die Polizei noch das Gelände abgesucht, jedoch nichts gefunden.

          Den Vermieter zufolge sei der Rentner ein unauffälliger Mann gewesen, der zwar auch in Schwalbach lebte, aber nicht auf dem Grundstück der Garage. Der Mann habe vor mehreren Jahren die Garage gemietet, um dort Gartengeräte zu lagern.

          Weitere Themen

          Sterben geht uns alle an

          Anke Sevenich als Regisseurin : Sterben geht uns alle an

          Rollenwechsel mit Abstand: Die Frankfurter Schauspielerin Anke Sevenich dreht in Schmitten im Taunus ihren ersten Kurzspielfilm. Das Thema ist „schön sperrig“, wie sie sagt.

          Topmeldungen

          Ein Forscher des Australian Institute of Marine Science vermisst am Clerke Reef Korallenschäden.

          Wende in der Klimakrise? : Noch ist nichts verloren

          Der Klimaforscher Mojib Latif glaubt an die Wende in der Klimakrise – gerade nach dem Corona-Schock. In seinem neuen Buch „Heißzeit“ erklärt er, was auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zukommt.
          Bewohner des dicht besiedelten Viertels Hillbrow in Johannesburg, Südafrika

          Bevölkerungswachstum : Afrikas demographisches Dilemma

          Bis zum Ende des Jahrhunderts leben elf Milliarden Menschen auf der Erde. Vor allem in Afrika steigt die Zahl. Was bedeutet das für den Kontinent und seinen Nachbarn Europa – auch im Hinblick auf das Coronavirus?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.