https://www.faz.net/-gzg-adik0

Schulprojekt „Meine Zeitung“ : Erfolgreich mit dem E-Paper

Junge kluge Köpfe: Die 10a der Bettinaschule hat beim Zeitungs-Projekt gleich mehrere Preise gewonnen Bild: Dominik Buschardt/ SPTG

Das Schulprojekt „Meine Zeitung“, das von der F.A.Z. gemeinsam mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft organisiert wird, zeigt im Distanzunterricht besondere Stärken. Für die Lehrerin und ihre Schüler gab es viel Applaus.

          3 Min.

          Lockdown, geschlossene Schulen – das bedeutete für das Projekt „Meine Zeitung – Frankfurter Schüler lesen die F.A.Z.“, das zusammen mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft organisiert wird, dass nicht täglich dicke Zeitungspakete in die Klassen transportiert wurden. Und dass es während der Deutsch- oder Powi-Stunden nicht raschelt, weil Dutzende Schüler ihre Exemplare nach besonderen Themen durchsuchen. Aber dennoch – auch in diesem Frühjahr haben rund 800 Schülerinnen und Schüler über Wochen mit der Zeitung im Unterricht gearbeitet. Statt der gedruckten Ausgabe konnten sie zunächst vor allem die digitale Zeitung lesen, später im Wechselunterricht dann auch die gedruckte Ausgabe.

          Patricia Andreae
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          „Es war im Distanzunterricht ein ganz tolles Projekt – ob wir in einem normalen Schuljahr so viel Zeit dafür gehabt hätten, weiß ich nicht“, kommentierte eine der Lehrkräfte zum Abschluss. Britta Görny kennt beides. Sie hat schon in früheren Jahren mit Klassen teilgenommen und in diesem Jahr wieder, obwohl sie gerade erst an die Bettinaschule gewechselt war. Und wieder einmal hat sie mit ihren Schülern Besonderes gemacht: sie haben den Instagram-Kanal von „Meine Zeitung“ übernommen und mit vielen Posts für Leben darin gesorgt.

          Kommentare, Comics und Interviews

          Dafür wurde Görny mit einem Lehrerpreis belohnt. Weil es nun schon zum zweiten Mal nicht möglich war, die Lehrer und vor allem die Schüler, die sich mit ihren Langzeitarbeiten besonders hervorgetan hatten, bei einer großen Feier in der Alten Oper auszuzeichnen, kam die Preisverleihung abermals als Film in die Schulen. In der Bettinaschule wurde daraus eine kleiner Festakt mit viel Applaus – nicht nur für die Lehrerin. Denn auch unter ihren Schülern gab es Gewinner.

          Wie Stiftungschef Roland Kaehlbrandt und F.A.Z.-Herausgeber Carsten Knop im Film hervorheben, war es für die Jury nicht leicht, aus der Vielzahl hervorragender Arbeiten mit Artikelsammlungen aus der Zeitung, Zusammenfassungen, eigenen Kommentaren, Glossaren, Interviews, Comics und aufwendiger Gestaltung die besten auszuwählen.

          Ein gutes Lehrbuch

          Im Einzelnen waren die Preisträger von „Meine Zeitung“ 2021 in der Kategorie Klasse 6 und 7: 1. Preis: Anna Koenen, Klasse 7d, mit ihrer Arbeit über den Militärputsch in Myanmar; 2. Preis: Sarah Vogt, Französische Schule Lycee Victor Hugo, Klasse 7, mit der Beantwortung der Fragen „Wofür braucht man Wasser? Nur um seinen Durst zu löschen?“; 3. Preis: Niloofar Ahmadi, Schule am Mainbogen, Klasse 7b, zum Thema Rassismus. Nominiert waren in dieser Altersklasse zudem Inès Benamar, „Ist die Meinungsfreiheit auf der ganzen Welt in Gefahr?“, Französische Schule Lycee Victor Hugo, Klasse 7; Clemens Bernardi, „Digitalisierung“, Carl-Schurz-Schule, Klasse 7d; Sami Kusumovi, „Eintracht Frankfurt“; Carl-von-Weinberg-Schule, Klasse 7a; Dilara Zyulkyar, Corona Update F.A.Z., Schule am Mainbogen, Klasse 7b; Einsendungen aus sechsten Klassen gab es nicht.

          Ausgezeichnet: Einige Schüler haben Preise für ihre Arbeiten bekommen. Bilderstrecke
          Schulprojekt „Meine Zeitung“ : Erfolgreich mit dem E-Paper

          In der Kategorie der Klassen 8 bis 10 wurden ausgezeichnet: 1. Preis: Lia Catón, „Was sind die Aufgaben der freien Presse in Deutschland?“, Gymnasium Riedberg, Klasse 8c; 2. Preis: Maya Kirsa, „Das Verhältnis von Mensch und Umwelt heute und in Zukunft“, Gymnasium Riedberg, Klasse 8d; 3. Preis (zwei Mal vergeben): Anisa Arsoy, „Der Klimawandel während der Coronakrise“, und Celina Sonntag, „Femizid in Mexiko“, beide aus der 10a der Bettinaschule. Nominierte sind: Jan Bennet Neumann, „Wie ist der neue Kurs der USA?“, Goethe-Gymnasium, Klasse 9c; Giulia Hauer, „Joe Biden, Segen oder Fluch?“, Gymnasium Riedberg, Klasse 8c, und Johann Pieper, „Die dritte Welle der Künstlichen Intelligenz“, Bischof-Neumann-Schule, Königstein, Klasse 9c.

          In der Kategorie Digitaler Sonderpreis #MeineZeitung2021 hat Gajanee Knolle-Akyüz mit ihrem Beitrag „Wie berichten die deutschen Medien über internationale Krisen am Beispiel des Bergkarabach-Konflikts?“ aus der Klasse 10a von Britta Görny gewonnen. Ihre beiden Mitschülerinnen Rosela Muhadini, „Kriminalitätswandel in Zeiten von Corona“, und Luz Peichl, „Wie beeinflusst die Corona-Pandemie die Digitalisierung in den Schulen?“, wurden nominiert. Den Kreativpreis erhält mit ihrer Arbeit über „Kunst während der Pandemie“ Liselotte Vorpahl (Französische Schule Lycee Victor Hugo, Klasse 7). Als Lehrer wurden neben Frau Görny drei Kollegen vom Gymnasium Römerhof prämiert: Björn Schaal, Sarah Schmidt-Bregas und Antje Ziogas. Sie haben wie alle Kollegen gezeigt, dass das Projekt auch oder gerade in der Pandemie digital weiterentwickelt werden kann. Die Schüler haben mit ihren Arbeiten, Instagram-Beiträgen und eigenen Artikeln (zu finden auf der Projekt-Website www.meinezeitung-frankfurt.de) einmal mehr bewiesen, dass die Zeitung ein gutes Lehrbuch sein kann – auch als E-Paper.

          Weitere Themen

          Wo Schule Persönlichkeit macht

          Heraeus Bildungssttiftung : Wo Schule Persönlichkeit macht

          Die Heraeus Bildungsstiftung hat ein neues Domizil in Hanau. Der Umzug ist ein Aufbruch in eine neue Zeit: In erster Linie hat die Stiftung die Organisation und die Lehrkräfte im Blick. Das ist in der hessischen Bildungslandschaft einzigartig.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.