https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/schule-trotz-corona-fuenf-aufgaben-fuer-nach-den-sommerferien-17441764.html

Schule trotz Corona : Fünf Aufgaben für nach den Sommerferien

Die Kultuspolitik und Schulen haben Hausaufgaben bekommen. Bild: Getty

Was ist jetzt wichtig, um an den Schulen das Verlorene wettzumachen und die Kinder und Jugendlichen zu rüsten? Politik und Behörden arbeiten daran, hoffentlich auch in den nächsten sechs Wochen. Dabei sollten sie besonderen Wert auf Bildung und Gemeinschaft legen.

          5 Min.

          Es war eine letzte Schulwoche fast wie in früheren Zeiten. Also wie vor Corona. Es gab Übernachtungspartys im Schulgebäude. Klassen frühstückten zum Abschied gemeinsam mit einem Buffet, zu dem der eine die Cornflakes beisteuerte und die andere den Kochschinken. Andere Gruppen guckten Animationsfilme oder gingen auf den Spielplatz, die Noten waren ja gemacht. Die Zeugnisse gab es für die meisten nicht zeitversetzt, sondern am Freitag in der dritten Stunde. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer haben das Gefühl, die Sommerferien jetzt dringend nötig zu haben. Trotz der Pandemie, die so viel von dem raubte, was Schule ausmacht. Oder gerade wegen Corona. Der Lockdown hat an den Kräften gezehrt und an den Nerven gezerrt.

          Florentine Fritzen
          Korrespondentin im Hochtaunuskreis

          In die Sehnsucht nach Erholung schleicht sich bei Erwachsenen, Jugendlichen und auch vielen Kindern Sorge. Was kommt nach den Ferien? Die Befürchtungen gehen in zwei Richtungen. Die einen fragen, ob sich der nahezu normale Alltag nach den Ferien fortsetzen lässt. Oder ob die Schulen wieder schließen müssen, ganz oder halb, also mit Wechselunterricht. Zurzeit dürfen Kinder und Jugendliche die Masken am Platz ab­legen. Je jünger sie sind, desto öfter machen sie das. Nach den Ferien müssen alle für wenigstens zwei Wochen wieder Maske tragen, und sie werden dreimal statt zweimal getestet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die gefälschten Titelblätter der Satire-Zeitschriften.

          Russland fälscht Satireblätter : Das ist keine Satire, das ist dumpfe Propaganda

          Die russische Propaganda tobt sich auf einem neuen Feld aus. Sie fälscht Titel von Satireblättern wie „Charlie Hebdo“, „Mad“ und „Titanic“. Die Botschaft lautet: Die Ukrainer seien Nazis und die Europäer hätten die Ukraine-Hilfe satt. Ein Gastbeitrag.
          „An den Kopf zu geben“ steht auf diesem Topf. Er war einer von acht untersuchten Gefäßen mit Zubereitungen für den Kopf der Mumie, die unter anderem ein Gemisch aus Pistazienharz und Wacholderöl enthielten.

          Mumifizierung im alten Ägypten : Cremes für die Ewigkeit

          Im Geschirr aus einer Mumifizierungsstätte wurden Rückstände einiger der Essenzen identifiziert, mit denen die alten Ägypter ihre Toten einbalsamierten. Dabei gab es einige Überraschungen.