https://www.faz.net/-gzg-a1ht3

Schuljahresbeginn und Corona : „Bereit für Regelbetrieb in Schulen“

Nach den Ferien nicht mehr leer: Klassenzimmer in Hessen Bild: dpa

Nach Angaben der Frankfurter Bildungsdezernentin will die Stadt Frankfurt auf den Beginn des neuen Schuljahres im Regelbetrieb vorbereitet sein. Viele Eltern stellen sich trotzdem die Frage, wie genau es nach den Ferien weitergeht.

          1 Min.

          Wenn die Schulen nach den Sommerferien den Regelbetrieb wiederaufnehmen, wird die Stadt Frankfurt nach den Worten von Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) darauf vorbereitet sein. Die Erfahrungen mit den Kindertagesstätten, die seit dem 6. Juli im Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen sind, seien gut. Auch die Öffnung der Grundschulen in den zwei Wochen vor den Ferien sei nach Kenntnis des Bildungsdezernats erfolgreich verlaufen. Dennoch stellten sich viele Eltern die Frage, wie es nach den Ferien weitergehe.

          Matthias Trautsch

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Bei den Planungen für den Schuljahresbeginn gehe es vor allem darum, sicher funktionierende Informationsketten einzurichten, sagte Weber am Freitag. Niemand könne sagen, wie sich das Infektionsgeschehen entwickele. „Aber wir können dafür sorgen, dass Eltern unverzüglich informiert werden, wenn es in ihrer Schule oder Betreuungseinrichtung einen Corona-Fall gibt und was das für sie konkret bedeutet.“ Das Bildungsdezernat arbeite deshalb eng mit den Kita-Trägern zusammen. Die Abstimmung habe sich während des Lockdowns, der Notbetreuung, der Ferienbetreuung, im eingeschränkten Regelbetrieb und zuletzt auch bei der Wiedereröffnung bewährt.

          Notebooks für Schüler ohne Computer

          Dem von Weber einberufenen Krisenstab gehören auch Vertreter des Gesundheitsamtes, des Kinderschutzbundes und der Gewerkschaften an. Für die Eltern seien der Stadtelternbeirat, der Gesamtelternbeirat von Kita Frankfurt und die Initiative „Familien in der Krise“ dabei. Vor allem der Kinderschutz und die Jugendhilfe an der Schule würden im Falle einer zweiten Infektionswelle von Anfang an eingebunden.

          Derzeit organisierten Arbeitsgruppen des Stadtschulamts und des Gesundheitsamts die Prozesse im Detail und träfen Vorkehrungen für alle denkbaren Szenarien, sagte Weber. Allerdings müsse die weitere Entwicklung, etwa durch ausstehende Verordnungen des Landes, abgewartet werden. Am 12. August, knapp eine Woche vor Schulanfang, werde die Stadt die Eltern und die Öffentlichkeit ausführlich informieren. Das Gesundheitsamt werde rechtzeitig vor Ferienende ein Informationsblatt mit Hinweisen zum Infektionsschutz für Familien bereitstellen. Um mögliche Phasen des Homeschoolings zu unterstützen, beschaffe die Stadt rund 10.000 Notebooks, die an Schüler ausgeliehen werden sollen, die zu Hause keinen Computer haben. Überdies würden verschiedene Videokonferenz-Systeme geprüft mit dem Ziel, bis Jahresende eine einheitliche Lösung zu etablieren.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Topmeldungen

          Am Tag der Präsidentschaftswahlen bewacht ein Soldat der Sonderpolizei einen Kontrollpunkt an einer Straße am Stadtrand von Minsk.

          Wahl in Belarus : Der Dauerherrscher greift durch

          Bei der Präsidentenwahl in Belarus soll Amtsinhaber Lukaschenka offiziellen Prognosen zufolge 80 Prozent der Stimmen erhalten haben. Inoffizielle Nachwahlbefragungen hat das Regime verboten. Am Abend nach der Wahl geht das Regime mit Härte gegen Demonstranten vor.

          Trump eskaliert gegen China : Umgang mit Schurken

          Der Umgang des amerikanischen Präsidenten mit der chinesischen Videoplattform Tiktok verärgert Peking schwer. Er muss aber auch alte Freunde verunsichern: Was hindert Trump eigentlich daran, Daimler oder VW die Geschäftstätigkeit in den Vereinigten Staaten zu untersagen?
          Einschulungsfeier in Frankfurt an der Oder

          Schulbeginn : Wie geht es in den Klassenzimmern weiter?

          In vier Bundesländern beginnt in dieser Woche das neue Schuljahr. Es gibt genaue Anweisungen, sogar Verhaltenspsychologen wurden bemüht. Kein Land schließt aus, dass es bei steigenden Infektionszahlen auch für den Unterricht die Maskenpflicht verhängt.
          Anders als die anderen? Es führt oft nicht nur der eine Weg ans Ziel.

          Einsteig in fremde Branchen : Quer ins Glück

          Beratung, Vertrieb, Schule oder Pflege: Für Quereinsteiger gibt es Möglichkeiten zuhauf. Sie sollten sich aber keine falschen Hoffnungen machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.