https://www.faz.net/-gzg-830xb

Größerer Polizeieinsatz : Schüssen in Bonames ging ein Streit voraus

  • Aktualisiert am

Viertel kommt nicht zur Ruhe: Mehrere Schüssen haben am Dienstag Anwohner in Frankfurt-Bonames aufgeschreckt (Symbolbild) Bild: Max Kesberger

Mehrere Schüsse haben am Dienstag Anwohner in Frankfurt-Bonames aufgeschreckt - vor einem Jahr wurde in dem Viertel ein Mann erschossen. Diesmal ging es glimpflich aus.

          1 Min.

          Die Schüsse, die im Frankfurter Stadtteil Bonames einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst haben, sind aus einer Schreckschusspistole abgegeben worden. Am Tatort seien drei Patronenhülsen gefunden worden, die aus einer solchen Waffe stammen, teilte ein Sprecher der Polizei in Frankfurt am Mittwoch mit.

          Nach ersten Ermittlungen waren am Dienstagnachmittag etwa sechs bis acht Männer in einen Streit geraten, in dessen Verlauf die Schüsse fielen. Eine Anwohnerin hatte dies gehört und die Polizei alarmiert. Als die Beamten ankamen, waren die Männer jedoch schon weg. Die Hintergründe waren weiter unklar. Verletzt wurde niemand.

          Schon vor einem Jahr hatte Schüsse die Anwohner dieses Frankfurter Quartiers in Atem gehalten und Schrecken ausgelöst. Seinerzeit war ein Mann in einem Streit zwischen Rockern erschossen worden. Der mutmaßliche Schütze ist in diesem Frühjahr angeklagt worden.

          Weitere Themen

          „Passt das zu den Spuren?“

          Mord statt Suizid in Starnberg : „Passt das zu den Spuren?“

          Nach dem gewaltsamen Tod einer Familie in Starnberg hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Ein 19 Jahre alter Bekannter des getöteten Sohnes hat das Verbrechen gestanden. Wie kam die Polizei ihm auf die Spur?

          Vor lauter Erregung losgeprügelt

          Prozessbeginn nach Schlägerei : Vor lauter Erregung losgeprügelt

          Es begann mit einer Zigarette und einem fehlenden „Danke“. Dann artete der Streit unter zwei Männergruppen aus. Nun stehen drei Verdächtige wegen versuchten Totschlags und Körperverletzung vor dem Frankfurter Landgericht.

          Topmeldungen

          Helene Fischer in Düsseldorf

          F.A.S. exklusiv : Aufstand der Stars

          Die großen Plattenfirmen in Deutschland bekommen Ärger. Manager zahlreicher Rock-, Pop- und Schlagerstars wollen, dass die Musiker stärker an den sprudelnden Einnahmen aus dem Musikstreaming beteiligt werden.
          Amazon in  Staten Island

          Onlinehandel : Wer hat Angst vor Amazon?

          Der Internethändler gewinnt Marktanteile – während die deutschen Einzelhändler ums Überleben kämpfen. Aufgeben wollen sie aber nicht, im Gegenteil.
          In diesem Haus in Starnberg wurden die Leichen gefunden.

          Mord statt Suizid in Starnberg : „Passt das zu den Spuren?“

          Nach dem gewaltsamen Tod einer Familie in Starnberg hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Ein 19 Jahre alter Bekannter des getöteten Sohnes hat das Verbrechen gestanden. Wie kam die Polizei ihm auf die Spur?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.