https://www.faz.net/-gzg-9inos

Das Verbraucherthema : Schneller Geld zurück

Ob Streik oder Schnee als Ursache: Wenn der Zug oder der Bus verspätet fährt oder gar nicht, haben Reisende einen Anspruch auf Erstattung Bild: dapd

Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, ärgert sich oft über Verspätungen. Immerhin gibt es ein Recht auf Entschädigung. Dienstleister und Apps helfen dabei, dass das Geld schneller fließt – neuerdings auch vom RMV.

          3 Min.

          Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln pendelt, weiß, was ein Puffer ist. Jeder vierte Zug im Fernverkehr der Deutschen Bahn war im vergangenen Jahr zu spät. Bei den S-Bahnen in Frankfurt kamen nur 92 Prozent der Züge pünktlich an, im Berufsverkehr waren es noch weniger, wobei Verspätungen bis 5:59 Minuten in der Statistik gar nicht auftauchen.

          Anna-Lena Niemann

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Für Bahnfahrer heißt das: Um pünktlich am Arbeitsplatz zu sein, fahren sie vorsichtshalber ein, zwei Bahnen früher los und verlassen sich nicht auf den Fahrplan. Wenn sich, wie zuletzt, auch noch der Winter einmischt, stößt aber auch diese Strategie an ihre Grenzen. Zuspätkommen und Ärger sind programmiert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die richtige Versicherungsform zu wählen, kann bares Geld wert sein.

          Krankenkassen : Gesetzlich oder privat versichern?

          Die Wahl der richtigen Krankenversicherung ist noch heikler als die Wahl des richtigen Partners. Aber man kann die künftigen Kosten überschlagen.
          Wer suchte den Kontakt zum Gesundheitsminister? Jens Spahn vergangene Woche im Bundestag

          Konsequenzen aus Masken-Affäre : Ein Kodex und Spahns heikle Liste

          Mit Verhaltensregeln und einem „Sanktionsregime“ will die Unionsfraktion auf die Vorwürfe gegen Nikolas Löbel und Georg Nüßlein reagieren. Für Unruhe könnte eine Ankündigung des Gesundheitsministers sorgen.