https://www.faz.net/-gzg-9f6so

Schlaganfälle bei Kindern : Getroffen aus dem Nichts

  • -Aktualisiert am

Kleine Kämpferin: Weil Emilias rechte Körperhälfte nach einem Schlaganfall gelähmt ist, muss die Sechsjährige an Hand und Fuß Schienen tragen. Bild: Jana Mai

Von der einen auf die andere Sekunde hat sich für Familie Ajola alles geändert. Ihre Tochter Emilia hatte einen Schlaganfall. Jetzt kämpft sie sich zurück ins Leben.

          5 Min.

          Mit einem Arm legt Emilia den Ball auf den Rasen hinter dem Haus. Sie geht drei Schritte zurück, nimmt Anlauf und schießt ihn mit dem linken Fuß in die Hände ihrer Oma Hegele Aitotoglou. „Puh, war das fest“, ruft die Großmutter, als sie den Ball fängt. Emilia grinst. Ihr linker Fuß ist der stärkere, am rechten trägt sie eine blaue Schiene. Für viele kleine Mädchen ist Fußballspielen nichts Besonderes. Für die sechs Jahre alte Emilia aus Karben-Petterweil aber schon.

          Es traf die Familie an dem Tag, an dem Emilia geboren wurde. „Bevor uns das passiert ist, haben wir noch nie davon gehört“, sagt Mutter Stephanie Ajola. Drei Tage nach Emilias Geburt wurde die Diagnose gestellt: Während oder kurz nach der Geburt hatte das Baby einen Schlaganfall. Dabei starben zwei Drittel seiner linken Gehirnhälfte ab. „Vom Scheitel bis zur Fußspitze ist Emilias rechte Köperhälfte gelähmt“, sagt Ajola. Die rechte Hand, an der sie ebenfalls eine Schiene trägt, hält das Mädchen angewinkelt vor dem Körper. Das hellbraune Haar ist zu einem Zopf gebunden. Sie trägt eine rote Brille, die ihre große Sehschwäche ausgleicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Windräder in Hessen

          CO2-Reduktion : Die Klimawahl

          Union und SPD verschärfen die Klimaziele. Aber um die eigentlichen Fragen drücken sie sich herum. Wo etwa sollen neue Stromleitungen entstehen und wie stark steigt der CO2-Preis?
          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.
          Polizisten 2005 während Unruhen in der Banlieue Clichy-sous-Bois nördlich von Paris. Vorausgegangen war der Tod zweier Jugendlicher, die auf der Flucht vor der Polizei durch einen Stromschlag in einer Trafostation ums Leben kamen.

          Verrohung in Frankreich : „Die Republik zerlegt sich“

          Ehemalige französische Generäle warnen vor islamischen „Horden in der Banlieue“ und einem Bürgerkrieg. Der Politikwissenschaftler Jérôme Fourquet erklärt im Interview, was in seinem Land im Argen liegt.