https://www.faz.net/-hbt

Flatrate-Versuch des RMV : Irrweg 365-Euro-Ticket

Nach der Einführung des 365-Euro-Tickets für Senioren, hoffen viele auf ein ähnliches Angebot für ganz Hessen. Der symbolträchtige Preis birgt jedoch viele Probleme.

Fliegende Volksbühne : Neue Heimat

Die Fliegende Volksbühne hat im Cantate-Saal in Frankfurt ein Zuhause gefunden. Das Ensemble Modern bildet mit dem „Struwwelpeter“ den Auftakt für eine neue Ära mit Avantgarde und Sarkasmus auf der Volksbühne.

Fünf Jahre später : Flüchtlinge helfen Betrieben

Ohne viel Aufhebens hat sich seit 2015 ein Wandel vollzogen. Flüchtlinge sind eine wertvolle Unterstützung für Betriebe – etwa, weil eine Lehre unter einheimischen Jugendlichen nicht mehr jenes Ansehen genießt, das sie eigentlich haben sollte.

„Jaa zur IAA!“ : Immerhin alles gegeben

Frankfurt strengt sich im Kampf um die IAA noch einmal richtig an. Die Aussteller wissen allerdings selbst nicht, was sie eigentlich wollen. Wie die einzelnen Bewerber das dann wissen sollen, ist fraglich.

Frankfurter Immobilienmarkt : Unverdrossene Prognostiker

Werden die Wohnungspreise sinken oder gar noch weiter steigen? Besonders in der Frankfurter Innenstadt gilt der Immobilienmarkt bereits als überhitzt. Prognosen zum vermeintlich erreichten Höchststand werden dennoch immer wieder übertroffen.
Frankfurter Kranz: Kuchen mit Goethe im „Café Utopia“ in Frankfurt

Lokaltermin : Kuchen am Goethe-Haus

Im neuen „Café Utopia“ in Frankfurt lässt sich gut frühstücken und den ganzen Tag über etwas Süßes essen. Wir haben für Sie hineingeschmeckt.
Der etwas andere Italiener: Dennis Rimonti und Adnan Sejfic in ihrem Restaurant Via Monte Napoleone

Lokaltermin : Pulpo und Kalbsrücken

An italienischen Restaurants mangelt es Frankfurt nicht. Das elegante „Via Monte Napoleone“ ist dennoch eine Bereicherung. Was macht es so besonders?
„Kochen, bis es schmeckt“: David Müller hat seine Ausbildung zum Koch in Eigenregie gemacht.

Lokaltermin : Geschmort, gebacken

„Deins“ heißt ein Lokal am Ulanenplatz in Hanau, in dem es Fischbällchen gibt, Sardinen aus der Dose und Gutbürgerliches.
Spaß an der Arbeit: René Soffner (links), und Michel Heinrich, die Besitzer der Frankfurter Kinly Bar.

Lokaltermin : Ein Labor des Trinkgenusses

Was ist ein guter Drink, wie wird er optimal zubereitet? Darüber denkt der Gründer der Kinly Bar mit seinem Team gerne nach. Und lässt seine Gäste die Ergebnisse der Überlegungen schmecken.

Seite 1/2