https://www.faz.net/-gzg
Volksvertreter: Die neuen Mitglieder des Stadtparlaments am Corona-Ausweichstandort in den Mainarcaden

Frankfurter Stadtparlament : Neue Namen, neue Themen

Ein halbes Jahr nach der Kommunalwahl ist das Stadtparlament mit seinen neuen Mitgliedern nun arbeitsfähig. Die Fraktionen haben sich sortiert und die Ausschüsse sich konstituiert.

Katastrophenschutz : Bitte mehr als nur Feuerwehr

Die Flutkatastrophe hat gezeigt: Auch die besten Schutzkonzepte haben Grenzen. Aus Fehlern ist zu lernen, und die Suche danach darf nicht als Kritik am Einsatzwillen und Mut der Helfer missverstanden werden.

100.000-Marke geknackt : Endlich Großstadt

Nach jahrelangem Einsatz kann sich Hanaus Oberbürgermeister Kaminsky wohl bald Oberhaupt einer Großstadt nennen. Beim Projekt „Kreisfreiheit“ hapert es allerdings noch an der Umsetzung.

Intendant Laufenberg kündigt : Wiesbadener Theaterposse

Die Kommunikation zwischen dem Wiesbadener Theaterintendanten und dem Ministerium ist nicht mehr im Lot. Uwe Eric Laufenberg verzichtet nun auf eine Verlängerung seines Vertrags. In die verbleibende Spielzeit passt noch viel Theater.

Zuhören statt Schwätzen : Fernsehlektion mit und für Bouffier

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier antwortet ausschweifend und fällt anderen ins Wort. Dabei setzt echtes Interesse am Gegenüber Zuhören voraus, nicht Dozieren. Das schadet ihm mehr, als es nützt.

Wahlk(r)ampf : Die Menschen wollen in Ruhe gelassen werden

Die Kampagne zur Bundestagswahl geht in ihre letzte Woche. In einer gespaltenen Gesellschaft sind Momente der Einigkeit selten. Die Kandidaten überzeugen nicht. Aber die Programme will auch keiner kennenlernen.

Mehr Konzerne im DAX : Vier von vierzig

Jetzt gibt es 40 statt 30 Konzerne im DAX. Das Rhein-Main-Gebiet profitiert davon aber nicht. Mittlerweile sind andere Regionen das wirtschaftliche Herz der Republik.

Schauspiel Frankfurt : Volles Haus

Eine neue Phase des Pandemietheaters ist im Schauspiel Frankfurt angebrochen. Für die Schauspieler bedeutet das eine große Erleichterung. Manch einem Besucher ist es angesichts der vollen Reihen etwas unwohl zumute.

On-Demand-Systeme des RMV : Schub für die Verkehrswende

Die bereits laufenden On-Demand-Systeme des Rhein-Main-Verkehrsverbundes in Taunusstein, Darmstadt und Offenbach haben viele Vorteile. Noch stecken die Systeme in den Kinderschuhen, aber sie werden mit Sicherheit ausgebaut.

Anklage gegen Autoraser : Das Leid der Überlebenden

In Frankfurt ist ein mutmaßlicher Raser angeklagt, der im November 2020 zwei Menschen im Ostend tötete. Die Überlebenden des Unfalls und die Angehörigen der Toten sollten dabei nicht vergessen werden.

Wohnungsbau ohne Anspruch : Die weiße Immobilienhölle

Die Immobilienpreise im Rhein-Main-Gebiet erreichen ein unerschwingliches Niveau. Dabei sehen viele der Neubauten aus, als kämen sie aus dem Katalog. Die Architektur sollte aber Mindestanforderungen entsprechen.
Für Lohnfortzahlung in der Quarantäne ab 1. November nötig: Die Corona-Impfung

Heute in Rhein-Main : Härtere Regeln für Ungeimpfte

Ab dem 1. November haben ungeimpfte Hessen keinen Anspruch mehr auf Lohnfortzahlungen in der Quarantäne. In Garagen fehlen die Anschlüsse für E-Autos. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.
Wichtiger Baustein für den Geisenheimer Campus: Siegerentwurf der Architekten Bez und Kock für das neue Getränketechnologische Zentrum

Hochschule Geisenheim : Rebstöcke unter Glaskuppeln

Der Forschungs- und Hochschulstandort Geisenheim steht vor der größten Zäsur seit der Gründung vor fast 150 Jahren. Auf der größten Baustelle im Rheingau entstehen mehrere neue Gebäude.

Jetzt lesen mit F+

Chefin einer Spezialeinheit : Die Frau im Schatten

Terroristen, Waffenhändler, organisierte Kriminalität: Die Polizistin Kerstin Kalinka kennt die Abgründe der Gesellschaft. Als eine von wenigen Frauen leitet sie ein Mobiles Einsatzkommando. Und steht für die Polizei von morgen.
Einer Koalition zugeneigt: Janine Wissler, die Vorsitzende der Linkspartei

Treffen von Esken und Wissler : Feindbild Neoliberalismus

Ein Treffen der SPD-Chefin Esken und der Linken-Vorsitzenden Wissler in Frankfurt ist für den früheren Ministerpräsidenten Roland Koch Anlass, sich zu einer rot-rot-grünen Koalition im Bund zu äußern. Ein Gastbeitrag.

Frankfurter in Afghanistan : Die Vergessenen

Mohammad und seine sieben Kinder stecken in Pakistan fest. Amir sucht einen Weg durch die Berge hinter Kabul für seine Geschwister. Wie Hunderte deutsche Staatsbürger warten die Frankfurter darauf, vor den Taliban gerettet zu werden.

    1/

    Bereit: Impfstoff von BioNTech

    Umzug in Messehalle : Neustart für Impfzentrum

    Die Türen zur Halle 1.2 der Frankfurter Messe sind nun für Impfwillige geöffnet. Der Ausstellungsort ersetzt das Impfzentrum, das bisher in der Frankfurter Festhalle war.
    Das Gericht folgte der Version der Frauen. (Symbolbild)

    Amtsgericht Frankfurt : Hiebe statt Sex

    Ein Mann bietet drei Frauen Geld für Geschlechtsverkehr. Am Ende des Tages ist er um einen Saugroboter ärmer und hat einiges einstecken müssen. Der Fall wurde am Dienstag vor dem Amtsgericht Frankfurt verhandelt.
    Wird in Zweikämpfen oft auf dem falschen Fuß erwischt: Jesper Lindström (rechts) braucht mehr Durchsetzungsstärke.

    Eintracht in der Findungsphase : Frankfurter Umbruch mit Tücken

    Sieben Pflichtspiele ohne Sieg: Eintracht-Trainer Oliver Glasner bleibt zuversichtlich, lobt den Charakter seiner „coolen Truppe“ – und sieht noch zu viele Defizite bei den neuen Offensivkräften.
     Denise Schindler mit ihrem Laudator Thomas Berlemann, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe

    Werte-Stiftung ehrt Sportler : „Alle sind etwas wert“

    Wofür setzen sie sich ein, was treibt sie an? Denise Schindler, Timo Boll und Erik Pfannmöller erhalten für ihr Engagement die Werte-Preise der Werte-Stiftung – und bescheren dem Abend eindrucksvolle Momente.
    Will seinen Vertrag nicht verlängern: der Intendant des Staatstheaters Wiesbaden, Uwe Eric Laufenberg

    Intendant Laufenberg kündigt : Wiesbadener Theaterposse

    Die Kommunikation zwischen dem Wiesbadener Theaterintendanten und dem Ministerium ist nicht mehr im Lot. Uwe Eric Laufenberg verzichtet nun auf eine Verlängerung seines Vertrags. In die verbleibende Spielzeit passt noch viel Theater.