https://www.faz.net/-gzg
Die Veranstalter der „Frankfurt Fashion Week“ umreißen ihr Programm. Schwerpunkte sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Die ganze Stadt soll auf der Modewoche mitmachen.

Momentaufnahme : Lieblingsfach Frühstück

Der Neffe kriegt bestimmt eine Eins. Eine Dating-Plattform verdirbt zusätzlich die Laune. Weihnachtskarten gibt es in diesem Jahr schon im November. Die „Momentaufnahme“ mit täglichen Kurzbeobachtungen zum Zeitgeist.

Schule während der Pandemie : Die Sehnsucht nach Fernunterricht stillen

Bund und Länder haben bekräftigt: Unterricht soll grundsätzlich in der Schule stattfinden. Aber die Diskussion über den Gesundheitsschutz von Schülern und Lehrern ebbt nicht ab. Damit müssen sich die Verantwortlichen auseinandersetzen.

Grüne und Dannenröder Forst : Der Preis der Ambivalenz

Die interessanteste Frage im Streit um die Rodungen im Dannenröder Forst ist inzwischen, was der Konflikt um die A49 mit den Grünen macht. Abspaltungssignale sind ein Symptom für ein weithin herrschendes Unwohlsein.

Streit um Günthersburghöfe : Josef gegen Heilig

Der Konflikt um den Bau der Günthersburghöfe im Frankfurter Nordend hat sich zugespitzt zu einem Wettstreit zwischen Grünen und SPD, Planungsdezernent Josef und Umweltdezernentin Heilig. Das liegt an der Kommunalwahl.

Verkehrswende in Wiesbaden : Es droht Tempo 30

Wiesbaden benötigt deutlich mehr Zeit, um für bessere Luft zu sorgen, als es der Luftreinhalteplan vorsieht. Jetzt soll es ein Tempolimit richten. Ob das hilft und die Umwelthilfe von einer abermaligen Klage abhält, ist ungewiss.

Neue Weihnachtsklassiker : Frohe Kunde vor dem Fest

Zur Weihnachtszeit gilt es, nicht einfach nur etwas Zuckerguss über zum x-ten Mal interpretierte Klassiker aus dem Liederbuch zu träufeln. Einem gelingt es ganz besonders gut, mit eigenem Material zu glänzen.

Modernisierung des Bibelhaus : Die gute Nachricht

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau verdient Lob dafür, dass die Zuschüsse an das Frankfurter Bibelmuseum in der bisherigen Höhe beibehalten werden. Denn im zuletzt bestens besuchten Haus geht noch mehr.

Verlängerung des Lockdowns : Vernunftkultur

Fast nostalgisch lässt es sich auf den Kulturbetrieb unter Hygieneauflagen blicken, jetzt, wo alles geschlossen hat. Doch die oft gescholtene subventionierte Kultur erweist sich in der anhaltenden Krise als recht widerstandsfähig.

Corona-Hilfen in Eschborn : Schmollecke statt Solidarität

Eschborn hat ein lokales Hilfsprogramm für unter Corona leidende Unternehmen abgewiesen. Das ist unverständlich. Denn an einem finanziellen Engpass in der reichsten Kommune Hessens kann es nicht liegen.

Fixkosten nicht tragbar : Neues Museum nicht zum Nulltarif

Nach den Umplanungen kann der Geschichtsverein die Fixkosten des Schokoladenmuseums in Hattersheim nicht mehr selbst tragen. Nun stehen die politisch Verantwortlichen in der Pflicht, das Stadtleben zu bereichern.

Leben in der Pandemie : Der neue Flickenteppich

Die neue Normalität ist gezeichnet von unübersichtlichen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus. Im neuen Jahr sollten sich Politiker zusammenraufen und wenige, aber durchweg schlüssige Regeln aufstellen.

Gault&Millau : 19 Punkte fürs „Lafleur“

Erfreuliche Nachrichten für die Frankfurter Restaurant-Szene: Das „Lafleur“ ist nach den Kriterien des Gourmetführers Gault&Millau in den Kreis der allerbesten Restaurants aufgestiegen. Auch ein weiteres Lokal darf sich freuen.

Kampf gegen Corona : Was können wir von Asien lernen?

Während bei uns die zweite Corona-Welle wütet, stehen asiatische Staaten deutlich besser da. Viele fragen sich deshalb: Lassen sich die Erfolgsrezepte kopieren?
Zufahrtsbeschränkung: In den Oeder Weg sollen von der Innenstadt aus nur noch Radfahrer einfahren können.

Oeder Weg ohne Autos : Eine Straße für Radler

Der Oeder Weg in Frankfurt soll „fahrradfreundliche Nebenstraße“ werden. Es wäre die erste in der Stadt. Die einjährige Testphase könnte nächstes Jahr beginnen.
Will die Forschung auch in die Gesellschaft tragen: die neue Senckenberg-Direktorin Franzen

Neue Direktorin Franzen : Mit Senckenberg ins dritte Jahrhundert

Brigitte Franzen stellt sich als Direktorin des Senckenberg-Museums in Frankfurt vor. Sie will die Forschung auch in die Gesellschaft tragen. Und kündigt eine Abteilung Natur und Medizin an.
Streitparteien: Planungsdezernent Josef und Umweltdezernentin Heilig, hier bei einem Termin zur A661 eingerahmt von Kämmerer Becker (links) und Rathauschef Feldmann, sind sich bei den Günthersburghöfen uneins

Streit um Günthersburghöfe : Josef gegen Heilig

Der Konflikt um den Bau der Günthersburghöfe im Frankfurter Nordend hat sich zugespitzt zu einem Wettstreit zwischen Grünen und SPD, Planungsdezernent Josef und Umweltdezernentin Heilig. Das liegt an der Kommunalwahl.
Mit Maske und ohne Abstand: So werden die meisten Schüler derzeit unterrichtet (Symbolbild).

Schule während der Pandemie : Die Sehnsucht nach Fernunterricht stillen

Bund und Länder haben bekräftigt: Unterricht soll grundsätzlich in der Schule stattfinden. Aber die Diskussion über den Gesundheitsschutz von Schülern und Lehrern ebbt nicht ab. Damit müssen sich die Verantwortlichen auseinandersetzen.
Zu wenig Kontakt zu anderen Menschen: In Zeiten der Pandemie fühlen sich viele ältere Menschen allein gelassen (Symbolbild).

Laut Umfrage der Uni Mainz : Ältere Menschen fühlen sich einsam

Laut einer Telefonumfrage von Wissenschaftlern der Mainzer Gutenberg-Uni fehlt mehr als der Hälfte der Senioren der Austausch mit anderen Menschen. Ein Viertel gibt sogar an, während der Pandemie häufiger deprimiert zu sein.
 Der Wind weht kräftig, der Ausbau aber stockt: Nur vier neue Windkrafträder wurden 2019 in Hessen in Betrieb genommen.

Erneuerbare Energien : Mehr Strom aus Wind und Sonne

Erneuerbare Energien überholen in Hessen die Produktion konventioneller Kraftwerke. Das liegt auch daran, dass allein die Windenergieanlagen zuletzt rund 16 Prozent mehr Strom geliefert haben.
Freude über erfolgreiche Serie: Torschütze Mieszkowski

Zweite Eishockey Liga : Die Löwen kriegen die Kurve

Olli Salo kann tief aufatmen. Der Headcoach der Löwen Frankfurt kann sich über fünf Punkte aus zwei Spielen freuen. Eine zufriedenstellende Leistung unter widrigen Umständen.
Klangkünstler: Der Musiker und Produzent J. Peter Schwalm bei einem seiner raren Auftritte. Er bevorzugt das Studio.

Musiker J. Peter Schwalm : Die Schönheit der Chance

Als kreativer Geist der elektroakustischen Musik genießt J. Peter Schwalm seit gut zwanzig Jahren international viel Anerkennung. Der Musiker und Komponist spiegelt mit seinem vielschichtigen Album „Neuzeit“ nicht nur die gegenwärtige Situation.