https://www.faz.net/-gzg
Blick auf das Universum Heppenheim: Der Planetenweg führt hinauf zur Sternwarte nahe der Starkenburg.

Planetenweg in Heppenheim : Universum auf zwei Kilometern

Der 2004 zum Hessentag eröffnete Planetenweg in Heppenheim ist erneuert worden. Den Besuchern wird ihre unmittelbare Umwelt und das Universum, in dem sich die Erde bewegt, erklärt – und für Kinder gibt es dabei eine Rallye.
Einfach Kind sein: ein Mädchen im Frauenhaus

Sichere Bleibe auf Zeit : Die Kinder aus dem Frauenhaus

Im Frauenhaus müssen viele Kinder erst lernen, dass sie Kind sein dürfen. Sie kommen mit der Mutter in eine sichere Bleibe und lernen, dass Gewalt falsch ist – aber viele treffen den Vater schon bald wieder.

Kultur und Bundestagswahl : Prophetie der Performer

Im Sommerbau am Kaiserlei kann man den Nachmittag der Bundestagswahl gemeinsam mit dem Diskutieren über die Zukunft der Gesellschaft verbringen. Die Performer scheinen aber schon etwas mehr zu wissen.

Freiwilliger Polizeidienst : Mit der Brechstange

Die jüngste Debatte in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung lässt tief blicken. Denn die Koalition scheint nicht begriffen zu haben, wofür der Freiwillige Polizeidienst eigentlich gedacht ist.

Konkurrenz für die Dippemess : Eine Stadt braucht einen Rummelplatz

Die Frankfurter Stadtregierung ist auf der Suche nach einem Standort für die Europäische Schule. Falls die Dippemess deshalb umziehen muss, wäre das nur vertretbar, wenn die Stadt einen anderen Platz für die Kirmes findet.

Kulturbetrieb : Der analoge Herbst

Der Begriff „Hybrid“ hat in der Pandemie eine ganz neue Bedeutung angenommen. Der Kulturbetrieb setzt auf ausgefuchste Raumkonzepte. In diesem Herbst kommt nun die analoge Umstellung.

Katastrophenschutz : Bitte mehr als nur Feuerwehr

Die Flutkatastrophe hat gezeigt: Auch die besten Schutzkonzepte haben Grenzen. Aus Fehlern ist zu lernen, und die Suche danach darf nicht als Kritik am Einsatzwillen und Mut der Helfer missverstanden werden.

100.000-Marke geknackt : Endlich Großstadt

Nach jahrelangem Einsatz kann sich Hanaus Oberbürgermeister Kaminsky wohl bald Oberhaupt einer Großstadt nennen. Beim Projekt „Kreisfreiheit“ hapert es allerdings noch an der Umsetzung.

Intendant Laufenberg kündigt : Wiesbadener Theaterposse

Die Kommunikation zwischen dem Wiesbadener Theaterintendanten und dem Ministerium ist nicht mehr im Lot. Uwe Eric Laufenberg verzichtet nun auf eine Verlängerung seines Vertrags. In die verbleibende Spielzeit passt noch viel Theater.

Zuhören statt Schwätzen : Fernsehlektion mit und für Bouffier

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier antwortet ausschweifend und fällt anderen ins Wort. Dabei setzt echtes Interesse am Gegenüber Zuhören voraus, nicht Dozieren. Das schadet ihm mehr, als es nützt.
Forschung und Leidenschaft: Die Immunologin Faith Osier präsentiert ihr Anliegen

Foto-Ausstellung in Wiesbaden : Glückliche Wissenschaft

Die Kunsthalle Wiesbaden präsentiert neue Aufnahmen der Fotografin Herlinde Koelbl. Sie ist bekannt für sensible Poträt-Studien. Die Ausstellung zeigt nicht nur die Gesichter der Fotografierten.
Symbole auf dem Römerberg: die Justitia auf dem Gerechtigkeitsbrunnen vor der Regenbogenfahne

Queeres Safe House : Endlich in Sicherheit

Homosexuelle und transgender Flüchtlinge leben in ständiger Angst. In „La Villa“, einem queeren Safe House, finden sie Zuflucht.

Jetzt lesen mit F+

Spezialisiert: Akasol liefert Batterien an Autozulieferer.

Batteriespezialist Akasol : In einer Liga mit Tesla

Aus einer studentischen Forschungsgruppe namens Akasol ist in Darmstadt ein „Hidden Champion“ geworden, der im Begriff ist, den Weltmarkt zu erobern. Für den Standort Hessen ist das Sieg und Niederlage zugleich.
Eine Frau betritt die Kunstinstallation "What we observe" auf dem Frankfurter Römerberg.

Ein Experiment für die Stadt : Kein Zutritt für Männer

Vier junge Frauen fragen mit einer Installation auf dem Frankfurter Römerberg, wem der öffentliche Raum gehört. Sie kritisieren, dass Städte von Männern für Männer gebaut wurden und wollen Platz für Frauen schaffen.

Chefin einer Spezialeinheit : Die Frau im Schatten

Terroristen, Waffenhändler, organisierte Kriminalität: Die Polizistin Kerstin Kalinka kennt die Abgründe der Gesellschaft. Als eine von wenigen Frauen leitet sie ein Mobiles Einsatzkommando. Und steht für die Polizei von morgen.

Black Rabbit Theatre : Zauberkunst aus allernächster Nähe

Der Zauberer Remo Kell eröffnet ein Theater im Frankfurter Bahnhofsviertel. Seine Spezialität ist die Nahzauberei, bei der das Publikum bis auf eine Armlänge an ihn heran kommt.

Frankfurter Gesichter : Mirjam Heydorn und der Widerstand

Die Anwältin Mirjam Heydorn ist die Tochter von zwei Widerstandskämpfern. Über den Widerstand gegen die NS-Diktatur wurde dementsprechend viel in der Familie gesprochen – das Thema, so sagt Heydorn, sei Teil ihrer Identität.

    1/

    Fridays for Future: Nach einer Demonstration sind Klimaschützer auf Plattformen in einem Waldstück im Frankfurter Osten geklettert.

    Fridays for Future : Demonstration mit Waldbesetzung

    Aus Sicht vieler Demonstranten von Fridays for Future reicht weder die Bambuszahnbürste im eigenen Bad noch das Kreuzchen auf dem Wahlzettel aus, um etwas zu verändern. Der parlamentarischen Demokratie trauen sie nicht, sie setzen auf einen Systemwandel.

    Momentaufnahme : Nicht recyclebar

    Die Zeppelin-Mail kommt in standesgemäßer Größe +++ Elternabende und die Folgen +++ Der Goetheturm hat viele Stufen +++ Die Eintracht muss mal auf die Homepage schauen +++ Die „Momentaufnahme“ mit täglichen Kurzbeobachtungen zum Zeitgeist.
    Im Fokus: Der Festplatz unterhalb der Eissporthalle ist für die Europäische Schule im Gespräch. Er wäre aber wohl nur groß genug für diesen Zweck, wenn auch einige Kleingärten (rechts im Bild) einbezogen würden.

    Europäische Schule : Die EZB bevorzugt die Mainwasen für Neubau

    Schausteller bangen, ob die Dippemess durch die Europäische Schule vom Festplatz verdrängt wird. Sie sind aber offen für Veränderungen. Für den Neubau favorisiert die EZB freilich weiter ein anderes Gelände.
    Bedroht: Landrat Christian Engelhardt

    Heppenheimer Landrat : Morddrohung aus der „Querdenker“-Ecke

    Der Landrat für den Kreis Bergstraße wird bedroht. Die Wut aus der „Querdenker“-Ecke entzündete sich offenbar an einem kleinen Videoclip. Engelhardt hat „eingeschränkt Angst“.
    Zuhause ausgefüllt: Corona hat viele Menschen zur Briefwahl motiviert.

    Bundestagswahl : Fast doppelt so viele Briefwähler in Hessen

    Der Trend zur Briefwahl zeichnet sich immer deutlicher ab: In Hessen haben fast doppelt so viele Briefwahl beantragt wie noch 2017. In den großen Städten haben womöglich rund 40 Prozent der Wahlberechtigten bereits ihre Stimmen abgegeben.
    In der Innenstadt gibt es bereits kaum noch Autos: Doch auch andere Bereiche Wiesbadens sollen nun zu Fuß einfacher zugänglich werden.

    Wiesbaden : Auf dem Weg zur Fußgängerstadt

    Wiesbaden ist eine von fünf Modellkommunen, die Gehen attraktiver machen wollen. Dafür erhofft sie sich Anregungen.
    Kommt nur in die eigene Tüte: Einkauf auf einem Frankfurter Wochenmarkt.

    Klimaschutz : Frankfurt verbietet Plastikbeutel auf Wochenmärkten

    Dem bundesweiten Verbot von dünnen Plastiktüten, das vom Januar 2022 an gilt, kommt Frankfurt zuvor. Die Stadt verbietet schon vom 1. Oktober an Einwegtüten auf Wochenmärkten. Mit einer Einschränkung.
    Spieler mit Spitzenwerten: Jakeb Sullivan

    Galaxy-Quarterback vor Finale : Er weiß, was er kann

    Quarterback Jakeb Sullivan ist einer der Erfolgsgaranten bei Frankfurt Galaxy – auch im großen Finale der European League of Football gegen die Hamburg Sea Devils?
    Für seine schlanken Bruckner-Deutungen bekannt: Simon Rattle

    Simon Rattle mit Bruckner : In sechs Sätzen

    Simon Rattle hat mit dem London Symphony Orchestra in der Frankfurter Alten Oper verschiedene Fassungen von Anton Bruckners Sinfonie Nr. 4 Es-Dur zum Vergleich gestellt.
    Rauchig: Babtou (Farba Dieng) und Dennis (Julius Nitschkoff) in ihrer Bude

    Debüt-Film „Toubab“ : Frankfurt statt Berlin

    Florian Dietrich debütiert mit „Toubab“ im Kino. Getragen wird der Film von den Hauptdarstellern Julius Nitschkoff und dem in Darmstadt aufgewachsenen Farba Dieng in seiner ersten großen Rolle überhaupt.
    Sie brauchen eine große Bühne: Dirigent Leo Hussain (links) und Regisseur R. B. Schlather in der Oper Frankfurt

    „L’Italiana in Londra“ : „Sehr dunkel, sehr humorvoll“

    R. B. Schlather und Leo Hussain bringen Domenico Cimarosas selten gespieltes Intermezzo „L’Italiana in Londra“ an der Oper Frankfurt auf die Bühne: Ein Gespräch mit Regisseur und Dirigent über reizvolle Nebenhandlungen und Verdrängung durch Mozart.