https://www.faz.net/-gzg-9l2ou

Schäfer-Gümbel-Rücktritt : In der Wirtschaft wird niemandem etwas geschenkt

Wechsel: Thorsten Schäfer-Gümbel, noch Chef der Hessen-SPD, will zur GIZ in Eschborn gehen Bild: dpa

Thorsten Schäfer-Gümbel ist nicht der erste, der die Seiten wechselt. Auch andere Politiker in Hessen sind in staatsnahe Unternehmen gewechselt. Dabei waren vor allem politische Beziehungen von Nutzen.

          2 Min.

          Das hatte sich Roland Koch sicher leichter vorgestellt. Sein Rückzug vom Amt des hessischen Ministerpräsidenten 2010 war ein Jahr her, als er sich auf dem Chefposten des Mannheimer Konzerns Bilfinger Berger wiederfand. Eine Aktiengesellschaft zu steuern, so mochte sich der ebenso agile wie intelligente CDU-Politiker gedacht haben, wird auch nicht so viel schwerer sein, als eine Landesregierung zu führen.

          Manfred Köhler
          (mak.), Rhein-Main-Zeitung

          Doch weit gefehlt. Nach gerade einmal drei Jahren erwies sich der Chefsessel als Schleudersitz. Offensichtlich hatte er den in einem heftigem Umbau steckenden Konzern nicht in den Griff bekommen. Ein Gewinneinbruch kostete ihn schließlich den Job. Die Fähigkeiten, die in der Politik gefordert sind, gleichen offenbar nicht denen, mit denen man sich in der Wirtschaft oben festsetzen kann, so könnte die Lehre lauten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auf dem Bau gibt es „Bauflation“: Vieles wird teurer.

          Hohe Preissteigerungen : Bauen wird deutlich teuer

          Wer in sein Haus investiert, bekommt es zu spüren: Viele Materialien steigen kräftig im Preis – vor allem Holz, Metalle und Kunststoffe.