https://www.faz.net/-gzg-qegb

: Rücker beendet 2004 mit Verlust

  • Aktualisiert am

WIESBADEN (lhe). Nach einem schwachen Jahr will der Technologiedienstleister für die Automobil- und Luftfahrtindustrie Rücker 2005 wieder wachsen. Die Sparte Rücker Aerospace mit 600 Beschäftigten solle bis Jahresende um rund 200 ...

          1 Min.

          WIESBADEN (lhe). Nach einem schwachen Jahr will der Technologiedienstleister für die Automobil- und Luftfahrtindustrie Rücker 2005 wieder wachsen. Die Sparte Rücker Aerospace mit 600 Beschäftigten solle bis Jahresende um rund 200 Ingenieure erweitert werden, bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Rücker gestern in Wiesbaden. 2004 hatte die Rücker AG wegen der schwachen Autokonjunktur Verluste gemacht. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen sank binnen Jahresfrist von 2,1 Millionen Euro auf minus 0,5 Millionen Euro. Die Umsätze gingen um 7,5 Prozent auf 138 Millionen Euro zurück. Im ersten Quartal verzeichnete Rücker hingegen ein Ergebnis- und Umsatzplus. Der Konzern hat 43 Standorte in Europa, Nord- und Südamerika und Asien und beschäftigt 2000 Mitarbeiter.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das erste Interview nach seiner Wahl zum CDU-Vorsitzenden: Ministerpräsident Armin Laschet in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

          Interview mit Armin Laschet : „Auch mit Friedrich Merz“

          Ein Gespräch mit dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet über die Einbindung des unterlegenen Konkurrenten, die Kanzlerkandidatur, den Kampf gegen Corona, sein Verhältnis zu Russland, die Seidenstraße – und über Twitter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.