https://www.faz.net/-gzg-a5s2j

Rückbesinnung auf Vinyl : Entschleunigter Musikgenuss

Platz für Lieblingslieder: Schallplatten lassen sich individuell pressen. Bild: Frank Röth

Damit sich Musikgenuss nicht beiläufig anfühlt, kann eine Rückbesinnung auf die Schallplatte helfen. Auf individuelle Musikwünsche muss bei diesem besonderen Vinyl trotzdem nicht verzichtet werden.

          1 Min.

          Noch nie war Musik hören so individuell, digital und flüchtig wie heute. Mit dem Smartphone kann man jederzeit und überall auf eine schier endlose Auswahl gespeicherter MP3-Dateien zurückgreifen, die den Zuhörer manchmal zu überfordern droht. Streaming-Plattformen wie Spotify haben vorgefertigte Listen mit Liedern im Angebot, die auf jedes denkbare Gemüt abgestimmt und dem eigenen Geschmack entsprechend erweiterbar sind. Doch bei dem grenzenlosen Angebot kann sich der Musikgenuss beiläufig und trivial anfühlen. Die Rückbesinnung auf die Schallplatte ist die entschleunigte Alternative.

          Die gute Nachricht: Auf individuelle Wünsche muss man auch beim Vinyl nicht verzichten. Denn auch die Lieblingsmusik lässt sich auf Vinyl pressen. Beim österreichischen Unternehmen Dr. Dub ist, anders als bei vielen anderen Anbietern, sogar die Einzelanfertigung möglich. „Jede Platte wird in Echtzeit per Hand geschnitten und ist somit eine einzigartiges Unikat“, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens.

          Schritt für Schritt werden Kunden durch den Produktionsablauf geführt. Zunächst ist die Schallplattengröße entscheidend. Hier offenbart sich die größte Einschränkung von Vinyl. Das Platzangebot ist jedem modernen Datenträger hoffnungslos unterlegen. Die Wahl reicht dabei von der sogenannten „Pocket-Battle-Disc“ mit je zwei Minuten pro Seite bis hin zur „Maxi“, die maximal 24 Minuten pro Seite bietet. Im digitalen Zeitalter fühlt sich eine solche Begrenzung ungewohnt an, motiviert andererseits aber, sich bei der Auswahl der Lieder mehr Gedanken zu machen.

          Mit Gravur, eigenem Cover und Label

          Wir entscheiden uns für die größte Variante mit insgesamt 48 Minuten Spielzeit, auf die wir insgesamt 13 Lieder pressen lassen, und senden dem Unternehmen die Musikstücke. Wer eine bestimmte Reihenfolge im Sinn hat, sollte vorher ausrechnen, wie viele Lieder auf einer Seite Platz finden und die Audiodateien entsprechend benennen.

          Wichtig ist es auch, auf den Zustand der Musikstücke zu achten. Bei Dateien im MP3-Format kann es zu Qualitätseinbußen kommen, was man im schlimmsten Fall später auf Vinyl hört. Als letzten Schritt kann man die Wunschplatte gegen Aufpreis mit einer Gravur, einem eigenen Cover und Label versehen.

          Etwa eine Woche nach der Bestellung halten wir unser persönliches Unikat in den Händen – und genießen in aller Ruhe jedes einzelne Musikstück, ohne hektisches Vor- oder Zurückspulen. Mit rund 120 Euro ist die Platte durchaus kein Schnäppchen, aber das Vergnügen ist es durchaus wert.

          Weitere Themen

          Politik aus dem Horrorkabinett

          Heute in Rhein-Main : Politik aus dem Horrorkabinett

          Janine Wissler ist zu einer der beiden neuen Bundesvorsitzenden der Linken gewählt worden. Volker Bouffier ist für eine Lockerung der Impfreihenfolge. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer in Düsseldorf spazieren.

          Vor Beratungen : Öffnen beim Anblick der dritten Welle?

          Deutschland steht vor einer neuen Pandemie-Welle. Die Politik sucht eine Gratwanderung zwischen Vorsicht und Lockerungen. Sind regionale Strategien und Schnelltests die Lösung?
          Einer Ärztin wird am Freitag in der Hauptstadt von Paraguay der russische Impfstoff Sputnik V verabreicht.

          Sputnik V : Einer der gefragtesten Impfstoffe der Welt

          Allein vergangene Woche haben fünf weitere Länder Russlands Corona-Impfstoff zugelassen. Auch ein EU-Land hat das Vakzin schon registriert. War die Skepsis des Westens unangebracht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.