https://www.faz.net/-gzg-7p8yj

Streit um Möbelhaus in Bad Vilbel : Behörde muss neu über Segmüller-Antrag entscheiden

  • Aktualisiert am

Segmüller will ein großes Möbelhaus im „Quellenpark“ in Bad Vilbel bauen - doch die Regionalversammlung lehnt das ab Bild: Eilmes, Wolfgang

Segmüller will ein großes Möbelhaus in Bad Vilbel bauen - doch die Regionalversammlung lehnt das ab. Ein Vergleich ist gescheitert. Doch nun muss der RP Darmstadt neu entscheiden.

          1 Min.

          Der Rechtsstreit um einen geplanten Möbelmarkt in Bad Vilbel geht in die nächste Runde. Das Verwaltungsgericht Gießen entschied am Montag, dass das Regierungspräsidium Darmstadt abermals über den Bau des Möbelhauses entscheiden muss.

          Die Behörde habe nicht ausreichend begründet, warum die Verkaufsfläche für Waren wie Keramik oder Textilien nur 800 Quadratmeter groß sein dürfe, erläuterte eine Sprecherin das Urteil. Für dieses sogenannte zentrenrelevante Sortiment waren zunächst 800 Quadratmeter genehmigt worden.

          Die Stadt hält das aber für viel zu gering und klagte. Gegen die Entscheidung der Gerichts ist Berufung möglich (Az.: 1 K 984/11.GI).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.