https://www.faz.net/-gzg-9nff1

Zusage des RMV : Meilenstein für das hessenweite Seniorenticket

  • Aktualisiert am

Fahren bald besonders billig Bus und Bahn: Rentner in Hessen - hier Senioren an einem Fahrkartenautomaten in Frankfurt. Bild: Wolfgang Eilmes

Senioren dürfen bald für 365 Euro im Jahr mit Bus und Bahn durch ganz Hessen fahren. Dem Vorschlag stimmte der RMV am Montag zu. Es soll auch eine Premium-Variante angeboten werden.

          1 Min.

          Senioren im Alter ab 65 Jahren sollen bald für 365 Euro im Jahr den öffentlichen Nahverkehr in ganz Hessen nutzen können. Der Aufsichtsrat des Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) hat am Montag dem hessenweiten Seniorenticket zugestimmt, das im kommenden Jahr eingeführt werden soll. Beim Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) steht die Entscheidung noch aus.

          „Mit so einem landesweit gültigen und so günstigen Ticket werden Bus und Bahn noch attraktiver“, sagte der RMV-Aufsichtsratsvorsitzende und Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD).

          Das Ticket soll hessenweit werktags von 9 Uhr morgens sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztags gültig sein. In einer Premium-Variante für 625 Euro jährlich können Senioren rund um die Uhr unterwegs sein, auch 1. Klasse fahren und ab 19 Uhr sowie ganztags an Wochenenden und Feiertagen einen weiteren Erwachsenen und beliebig viele Kinder mitnehmen. Das Ticket soll von Ende 2019 an erhältlich sein.

          Der Aufsichtsrat stimmte nach RMV-Angaben auch weiteren Neuerungen zu, die teilweise aber noch von der Zustimmung des Regierungspräsidiums abhängig sind - etwa die Einführung einer digitalen Mehrfahrtenkarte. Zum kommenden Tarifwechsel sollen zudem Fahrten zwischen Wiesbaden und den Gemeinden Taunusstein, Niedernhausen, Schlangenbad, Kiedrich sowie Eltville günstiger werden. „Damit kommen wir einem lang ersehnten Kundenwunsch nach und tragen unseren Teil dazu bei, die Stickoxidbelastung der Stadt Wiesbaden zu senken“, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat.

          Weitere Themen

          Fluglärm wird neu bewertet

          Frankfurter Flughafen : Fluglärm wird neu bewertet

          Wie kann weniger Lärm vom Frankfurter Flughafen ausgehen? Noch bis zum 15. Oktober können Bürger und Kommunen Ideen und Vorschläge zu einem neuen Plan einreichen.

          Topmeldungen

          Gegenstand verschiedener neuer Bücher: der frühere amerikanische Präsident Donald Trump

          Neue Bücher über Trump : Hitler-Vergleiche und Wutausbrüche

          Mehrere Journalisten veröffentlichen neue Bücher über Donald Trump. Der gab dafür Interviews und nutzte sie vor allem, um wieder Lügen über eine „gestohlene Wahl“ 2020 zu verbreiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.