https://www.faz.net/-gzg-9yfqi

Verwirrung um neue Fälle : 27 Mal so viele Genesene wie Corona-Opfer

Mund auf: Für eine Corona-Probe genügt im Zweifel ein Abstrich von der Mundschleimhaut und einer aus der Nase Bild: EPA

3700 Corona-Patienten in Hessen gelten mittlerweile als genesen. Das meldet das Robert-Koch-Institut. Zu den von Sonntag auf Montag hinzugekommenen Infektionen gibt es unterschiedliche Angaben. Das prozentuale Plus ist gleichwohl niedrig.

          1 Min.

          Die Zahl der vom Coronavirus genesenen Patienten zwischen Nordhessen und dem südlichen Odenwald ist seit Ostersonntag auf 3700 gestiegen. Dies hat das federführende Robert-Koch-Institut (RKI) am Ostermontag gemeldet. Die Zahl entspricht einem Plus von 200 im Vergleich zum Vortag. Mithin ist die Zahl der Genesenen in etwa 27 Mal so hoch wie jene der Corona-Opfer. Sie wird vom RKI mit 135 angegeben und vom Hessischen Sozialministerium in seinem gerade veröffentlichen Bulletin mit 136.

          Thorsten Winter
          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Etwas weiter gehen die Angaben beider Institutionen bei den über Nacht neu bestätigten Infektionen auseinander. Das Robert-Koch-Institut spricht von 6114 Fällen seit Beginn der Erhebungen Anfang März (Stand 8.15 Uhr), 111 mehr als vom Sozialministerium zuvor bekanntgegeben, das Land kommt dagegen laut Bulletin auf 6093 (Stand 14 Uhr). Das sind 90 mehr als vom Ministerium am Sonntagnachmittag verlautbart. Wie es zu den unterschiedlichen Angaben gekommen ist, steht dahin. Das Land berücksichtigt die elektronisch dem Landesprüfungs- und Untersuchungsamts im Gesundheitswesen gemeldeten Daten.

          Die prozentuale Zunahme von Ostersonntag auf Ostermontag ist gleichwohl niedrig. Sie liegt in beiden Fällen unter zwei Prozent.

          Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen hat Patienten auch über die Osterfeiertage ermöglichst, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Die abgenommenen Proben sollten alsbald ausgewertet werden, dies sei mit Laborbetreibern vorab so besprochen worden, hatte die KV vor den Feiertagen mitgeteilt. Über die in ganz Deutschland einheitliche Nummer des Bereitschaftsdienstes 11 6 11 7  sollten die Patienten die Adresse und Öffnungszeiten der nun Covid-Koordinierungscenter genannten Testzentren erhalten.

          F.A.Z. Newsletter Coronavirus

          Täglich um 12.30 Uhr

          ANMELDEN

          Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration veröffentlicht täglich eine detaillierte Übersicht der Corona-Entwicklung, aufgeschlüsselt nach Landkreisen und kreisfreien Städten. Das Sozialministerium bezieht sich dabei auf Zahlen des Robert-Koch-Instituts und des Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamts im Gesundheitswesen beim Regierungspräsidium Gießen. Das Landesamt verfügt somit immer über etwas neuere Zahlen als das RKI. Dies erklärt, weshalb das RKI regelmäßig weniger bestätigte Infektionen meldet, die seit Beginn der Aufzeichnungen aufgelaufen sind, als das Ministerium. Insofern bildet der Ostermontag eine seltene Ausnahme. Das Bulletin aus Wiesbaden finden Sie hier.

          Weitere Themen

          Bierflaschen auftreten Video-Seite öffnen

          Livehack : Bierflaschen auftreten

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron inspiziert im Juli 2019 im Hafen von Cherbourg das atomgetriebene U-Boot „Suffren“.

          U-Boot-Deal : Frankreich fühlt sich hintergangen

          Zwischen Paris und Washington knirscht es: Frankreich ist wegen des U-Boots-Deals der Vereinigten Staaten mit Australien erbost. Der amerikanische Außenminister versucht die Wogen zu glätten.
          Frauen in Burkas warten vor einer Kabuler Bäckerei auf kostenloses Brot.

          Verbleibende Ortskräfte : Ausharren in Kabul

          Mehr als 5000 Menschen hat Deutschland seit der Machtübernahme der Taliban aus Afghanistan ausgeflogen. Doch Tausende warten noch auf Hilfe.
          Gemischte Gefühle bei der Rückkehr nach Deutschland.

          Fußball-Weltmeister Özil : Diese Wunde schließt sich nicht

          Mesut Özils Rückkehr ist bedrückend. „Scheiß-Türken“, heißt es von der Tribüne beim Spiel von Fenerbahce Istanbul gegen die Eintracht. Am Tag danach macht er deutlich: Sein Platz ist jetzt anderswo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.