https://www.faz.net/-gzg-9w5j9

Zwischen Mainz und Wiesbaden : Sanierung von Theodor-Heuss-Brücke früher fertig

  • Aktualisiert am

Gesperrt: Die Theodor-Heuss-Brücke ist eine wichtige Verbindung zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz. Bild: dpa

Die Theodor-Heuss-Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden gilt als eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen in der Region. Nun soll die Rheinüberquerung nach einer Sanierung wieder freigegeben werden.

          1 Min.

          Die Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen wird vorzeitig am 5. Februar aufgehoben. Das teilte die Stadt Wiesbaden mit. Ab dem Nachmittag dürfen demnach dann wieder beispielsweise Autofahrer über die Rheinüberquerung fahren.

          Die Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden war am 12. Januar wegen Sanierungsarbeiten gesperrt worden. Sie sollte eigentlich vier Wochen dicht bleiben. Nun kommt die Freigabe vier Tage früher als ursprünglich angesetzt. Während der Sperrung durften nur wenige Verkehrsteilnehmer über die Brücke, beispielsweise Radfahrer, Fußgänger und öffentliche Busse. Andere Verkehrsteilnehmer mussten Umwege in Kauf nehmen.

          Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Brücke im vergangenen Jahr waren der Stadt zufolge Schäden in den Pfeilerachsen festgestellt worden. Es seien deshalb die Traversenlager ausgetauscht worden. Das habe zügig passieren müssen. „Da man andernfalls erhebliche Folgeschäden am Bauwerk riskiert hätte.“

          Die Theodor-Heuss-Brücke gehört zu den wichtigsten Verkehrsachsen der Region. Über das Bauwerk rollen nach Angaben der Stadt Mainz unter der Woche im Schnitt täglich über 44.000 Fahrzeuge. An Samstagen seien es immerhin noch 38.000 und an Sonntagen durchschnittlich 29.000 Fahrzeuge. Hinzu kämen noch Tausende Radfahrer und Fußgänger.

          Topmeldungen

          Nicht nur am Mainufer, sondern auch an der Frankfurter Börse herrscht frühlingshafter Optimismus.

          Steigende Kurse trotz Krise : Das Börsenvirus

          Die Wirtschaft liegt noch am Boden, doch die Kurse an der Börse steigen und steigen. Kann die Wette auf die bessere Zukunft aufgehen?

          Unruhen in Minneapolis : Am „Ground Zero“ der Proteste

          Der Tod eines Afroamerikaners entfacht schwere Ausschreitungen in ganz Amerika. Auch viele Weiße klagen über den Rassismus der Polizei. In Minneapolis rücken im Morgengrauen Soldaten ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.