https://www.faz.net/-gzg-9zcc3

Wiesbaden : Rettungswagen kollidiert mit Limousine: drei Verletzte

  • Aktualisiert am

Volle Fahrt: Während eines Einsatzes mit Blaulicht ist ein Rettungswagen auf einer Kreuzung in Wiesbaden mit einer Limousine kollidiert, es gab drei Verletzte (Symbolbild) Bild: dpa

Trotz eingeschalteten Blaulichts und Martinshorns ist ein Rettungswagen in Wiesbaden von einem Mercedes-Fahrer nicht bemerkt worden. Drei Personen wurden verletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen ist beträchtlich.

          1 Min.

          Gemeinhin hilft die Besatzung eines Rettungswagens anderen Menschen, doch nach einem heftigen Unfall mit ihrem Fahrzeug müssen sich Helfer in Wiesbaden selbst verarzten lassen. Wie die Polizei am Montagabend berichtet, war ein Krankenwagen mit eingeschaltetem Martinshorn und leuchtendem Blaulicht auf der Dotzheimer Straße unterwegs, als er auf der Kreuzung mit der Carl-von-Linde-Straße mit einem Mercedes zusammenstieß. Dessen Fahrer hatte den Rettungswagen augenscheinlich nicht wahrgenommen, wie es im Polizeibericht heißt.

          Die Folgen der Kollision: Der 32 Jahre alte Fahrer des Krankenwagens verletzte sich an einer Hand und seine 20 Jahre junge Beifahrerin erlitt einen Schock. Der Fahrer der Limousine trug demnach eine Gehirnerschütterung davon und kam in ein Krankenhaus.

          Da beide Fahrzeuge „nagelneu“ waren, nimmt sich der Schaden beträchtlich aus. Die Polizei beziffert ihn auf 80.000 Euro im Falle des Mercedes. An dem Rettungswagen sei Totalschaden entstanden. Kostenpunkt: 170.000 Euro.

          Infolge des Unfall musste die Polizei die Dotzheimer Straße für zwei Stunden sperren. Andere Verkehrsteilnehmer mussten Wartezeiten und Umleitungen in Kauf nehmen.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Die Partei sorgt für Eklat

          Stadtverordnetenversammlung : Die Partei sorgt für Eklat

          Was darf Satire? Die Mitglieder in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung fanden die Ausführungen von Nico Wehnemann jedenfalls respektlos. Der Stadtverordnete der Partei „die Partei“ sorgte für einhelligen Protest.

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen trifft Thilo Sarrazin (r), früheres SPD-Mitglied und Politiker, bei einer Wahlkampfveranstaltung im Saal Simson des Congress Centrum Suhl.

          Maaßen und Sarrazin : Wahlkampf der alten Männer

          In Suhl diskutiert CDU-Kandidat Hans-Georg Maaßen mit dem früheren SPD-Mitglied Thilo Sarrazin. Dabei geht es weniger um Inhalte und vielmehr um die persönliche Kränkung der beiden.
          SPD-Dynastie: Familie Siebel im „stadtbauraum“, einer Veranstaltungsstätte  am früheren Kohleschacht Oberschuir in Gelsenkirchen.

          Politische Prägung : Wählen wie die Eltern

          Welcher Partei wir bei einer Wahl unsere Stimme geben, hängt auch mit der Prägung durch das Elternhaus zusammen. Oder gerade nicht? Drei Ortsbesuche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.