https://www.faz.net/-gzg-9ooal

Medienberichte : Zweiter Todesfall nach Tasereinsatz der Polizei?

  • Aktualisiert am

Ein Polizeibeamter feuert einen Taser während eines Trainingsszenarios ab. Bild: dpa

Bei einem SEK-Einsatz im Mai stirbt ein Mann in Frankfurt, nachdem er von Polizisten getasert wurde. Die Staatsanwaltschaft prüft einen Zusammenhang. Nun wird ein möglicher zweiter Fall bekannt.

          Womöglich sind in Hessen zwei Menschen gestorben, nachdem die Polizei sogenannte Taser gegen sie einsetzte. Das geht nach Berichten des Online-Dienstes hessenschau.de und der „Frankfurter Rundschau“ aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Fraktion hervor. Das Ministerium war am Mittwochabend nicht mehr für eine Stellungnahme zu erreichen.

          Bekannt war bisher, dass Anfang Mai in Frankfurt ein Mann einige Tage, nachdem das Überfallkommando ihn mit der Weiterentwicklung des Elektroschockers kampfunfähig gemacht hatte, im Krankenhaus gestorben war. Ob ein Zusammenhang besteht, dazu hat die Staatsanwaltschaft ein rechtsmedizinisches Gutachten in Auftrag gegeben.

          Der zweite Todesfall soll sich den Berichten zufolge im Januar 2018 in Fulda ereignet haben. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei war demzufolge gegen einen Mann vorgegangen, der in seiner Wohnung um sich geschossen und dabei einen Polizeihund getötet haben soll. Der 63 Jahre alte Mann sei zusammengebrochen und zwei Wochen später gestorben. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die Beamten inzwischen eingestellt.

          Weitere Themen

          Aufstieg nicht ausgeschlossen

          Frankfurts SPD-Chef Mike Josef : Aufstieg nicht ausgeschlossen

          2002 wählte er aufgrund seiner christlichen Prägung noch CSU-Kanzlerkandidat Stoiber. Heute ist Mike Josef Frankfurter Planungsdezernent und Hoffnungsträger der Sozialdemokratie. Welche Türen stehen ihm zukünftig noch offen?

          Lilien freuen sich auf Ausflug nach Osnabrück

          Zweite Liga : Lilien freuen sich auf Ausflug nach Osnabrück

          Zum Abschluss des dritten Zweitliga-Spieltags trifft Darmstadt 98 auf den VfL Osnabrück. Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis freut sich auf das Spiel. Er muss jedoch auf einige Spieler verzichten.

          Topmeldungen

          „Fridays for Future“-Demonstration vom vergangenen Freitag in Berlin

          „Fridays for Future“ : Glaube an die eigene Macht

          Eine Studie zeigt, wie die Demonstranten der „Fridays for Future“-Proteste ticken. Was ihre Motive sind, welchen sozialen Hintergrund sie haben – und für welche Parteien sie stimmen würden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.