https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/zwei-weitere-haftbefehle-nach-messerattacken-in-hanau-erlassen-16770020.html

„Hauptverdächtige ergriffen“ : Zwei weitere Haftbefehle nach Messerattacken in Hanau

  • Aktualisiert am

Tatort: Hirschstraße/Ecke Langstraße in der Nähe des Klinikums Hanau Bild: Sandra Schildwächter

Am Mittwoch haben die Ermittler zwei weitere Festnahmen nach den Messerattacken von Hanau gemeldet, nun gibt es weitere Haftbefehle. Zwei Männern wird unter anderem versuchter Totschlag vorgeworfen.

          1 Min.

          Nach Messerangriffen Ende April in Hanau sind Haftbefehle gegen zwei weitere Tatverdächtige erlassen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Hanau am Donnerstag auf Anfrage berichtete, schickte der Haftrichter zwei 25 Jahre alte Albaner ins Gefängnis.

          Ihnen wird versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Somit sitzen nun vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

          „Hauptverdächtige ergriffen“

          Anfang Mai wurden bereits Haftbefehle gegen einen 23 Jahre alten Albaner und einen 26 Jahre alten Syrer verhängt. „Wir sind damit sicher, die vier Hauptverdächtigen ergriffen zu haben“, sagte Alexander Voigt von der Staatsanwaltschaft.

          Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männergruppen waren Ende April mehrere Menschen verletzt worden. Ermittler versuchen derzeit, die Hintergründe zu klären.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kranzniederlegungszeremonie am Berliner Holocaustdenkmal (v.l.n.r.): Bundesverfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth, Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, Knesset-Parlamentspräsident Mickey Levy, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzler Olaf Scholz und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow

          Holocaust-Gedenken : Eine Vergangenheit, die alle angeht

          In einer Gedenkstunde wendet sich die Bundestagspräsidentin dagegen, aus falsch verstandener Toleranz nachgiebig gegen Antisemitismus zu sein. Die Holocaust-Überlebende Auerbacher wünscht sich die „Versöhnung aller Menschen“.
          Ricarda Lang im Paul-Löbe-Haus in Berlin

          Ricarda Lang im Porträt : Der neue Habeck

          Ricarda Lang will Chefin der Grünen werden – mit gerade mal 28 Jahren. Sie muss die Partei zusammenhalten, wenn die Ampel-Kompromisse weh tun. Leicht wird das nicht.
          Bereits flugtauglich ist das Einsitzer-Modell BlackFly von Opener Aero in Kalifornien.

          Kleine Flugapparate : Bitte anschnallen!

          Wenn die Straßen der Städte verstopft sind, könnten wir in kleinen Flugapparaten über die Staus hinwegdüsen. Solange oben noch Platz ist.