https://www.faz.net/-gzg-9yc9n

Mittelhessen : Zwei Tote nach Unfall mit Wohnmobil

  • Aktualisiert am

Bei dem Unfall auf einer Landstraße sind am Mittwoch ein 76 Jahre alter Autofahrer und seine 70 Jahre alte Beifahrerin gestorben (Symbolbild). Bild: dpa

Im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf ist ein Auto mit einem Wohnmobil zusammengestoßen. Dabei sind zwei Menschen ums Lebens gekommen.

          1 Min.

          Bei einem Unfall auf einer Landstraße in Mittelhessen sind zwei Rentner ums Leben gekommen. Der 76 Jahre alte Mann und seine 70 Jahre alte Beifahrerin waren mit ihrem Auto frontal mit einem entgegenkommenden Wohnmobil zusammengestoßen. Zwei weitere Menschen wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Donnerstag in Marburg mitteilte.

          Den Ermittlungen zufolge fuhr der 76 Jahre alte Mann am Mittwoch bei Rauschenberg im Landkreis Marburg-Biedenkopf hinter einem Auto her. Dessen 61 Jahre alte Fahrerin bremste, um einem Wohnmobil auszuweichen, das auf der Gegenspur einen Radfahrer überholte. Der Rentner bemerkte das zu spät, rammte den Wagen der Frau und prallte dann gegen das Wohnmobil des 65 Jahre alten Mannes.

          Die L 3077 wurde wegen der Bergungsarbeiten für mehr als vier Stunden gesperrt. Die Staatsanwaltschaft in Marburg stellte die Fahrzeuge sicher und schickte einen Sachverständigen zur Unfallstelle. Angaben über den entstandenen Schaden lagen zunächst nicht vor.

          Weitere Themen

          Das Virus im Gerichtssaal

          FAZ Plus Artikel: Corona und Justiz : Das Virus im Gerichtssaal

          Strafprozesse in der Pandemie sind eine Herausforderung. Damit sie überhaupt verhandeln können, müssen die Richter kreativ werden. Das tun sie auch, jeder auf seine Weise. So bringen Masken, Plexiglas und Absperrband kuriose Situationen.

          Topmeldungen

          Schüler einer vierten Klasse sitzen zu Beginn des Unterrichts in Dresden auf ihren Plätzen.

          Im neuen Schuljahr : Welcher Lernstoff ist verzichtbar?

          Auch nach den Sommerferien wird der Unterricht anders sein als gewohnt. Drei Szenarien sind denkbar. Die Friedrich Ebert Stiftung schlägt nun vor, Prüfungs- und Lehrinhalte zu reduzieren. Streit ist programmiert.
          Streit mit der Bild-Zeitung: Virologe Christian Drosten

          „Bild“ gegen Drosten : Wahrheit im Corona-Style

          Die Kampagne gegen den Virologen Drosten ist sachlich unbegründet, niveaulos und niederträchtig. Sie richtet sich gegen die Wissenschaft. Und damit ist weder der Gesellschaft noch der Politik gedient.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.