https://www.faz.net/-gzg-a71q3

Zum Schutz der Beamten : Neue Bodycams für Polizei

  • Aktualisiert am

Im Blick: Die Bodycams sollen die Beamten schützen und als objektives Beweismittel dienen. Bild: Lando Hass

Die hessische Polizei soll auch im täglichen Streifendienst verstärkt Bodycams einsetzen. Die Kameras sollen die Beamten vor Übergriffen schützen, deeskalieren und als Beweismittel dienen, sagte Innenminister Peter Beuth.

          1 Min.

          Jede Polizeistreife in Hessen soll perspektivisch über eine Bodycam für ihre Einsätze verfügen. „Jahrelange Erfahrungen haben gezeigt, dass die Bodycam zu einer Deeskalation von Kontrollmaßnahmen beiträgt und potentielle Aggressoren abschreckt“, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) der Deutschen Presse-Agentur. Die Kameras sollen deshalb künftig bei den Polizisten im täglichen Streifendienst noch stärker eingesetzt werden.

          400 weitere Bodycams habe das Land im Jahr 2020 angeschafft und an die Polizeipräsidien verteilt, um die Ordnungshüter noch besser vor Übergriffen zu schützen. Die rund 100 Geräte der ersten Generation würden schrittweise durch ein kompakteres Modell ersetzt, so dass Anfang nächsten Jahres dann rund 700 Bodycams neuester Generation der Polizei in Hessen zur Verfügung stehen werden, sagte Beuth. Die Aufzeichnungsgeräte wirkten nicht nur deeskalierend, sondern dienten auch als objektives Beweismittel für mögliche Strafverfahren.

          „Hessen hat die Bodycam als erstes Bundesland bereits seit fünf Jahren im Einsatz“, sagte der Innenminister. Für die Einsätze sei in den vergangenen Jahren zudem die persönliche Schutzausstattung der Polizisten um stichfeste Körperschutzelemente erweitert worden. Eine Studie habe zu Beginn des Jahrs gezeigt, dass neun von zehn Schutzpolizisten schon mindestens einmal im Dienst körperlich angegriffen wurden, teilte Beuth mit.

          Weitere Themen

          Ist der Wurm drin?

          Löcher im Holz : Ist der Wurm drin?

          Ein schöner alter Schrank wurde gekauft, die Löcher im Holz erst später entdeckt. Und nun? Es gibt einen einfachen Trick um herauszufinden, ob ein aktiver Holzwurm in dem Möbel steckt.

          Topmeldungen

          Entscheidung von Bundesgericht : Novak Djokovic muss Australien verlassen

          Nach tagelangem Chaos entscheiden drei Bundesrichter endgültig gegen den weltbesten Tennisspieler: Novak Djokovic darf nicht in Australien bleiben. Kurz danach kommentiert der Serbe das Urteil in einer Erklärung.