https://www.faz.net/-gzg-9bhq6

Zum Fahrplanwechsel : ICE Züge stoppen bald auch in Mittelhessen

  • Aktualisiert am

Hält bald auch in Gießen und Marburg: ICE-Zug Bild: dpa

Bisher halten ICE-Züge nur ausnahmsweise in Gießen oder Marburg. Vom Fahrplanwechsel im Dezember an wird sich das aber ändern.

          1 Min.

          ICE-Züge sollen künftig auch durch Mittelhessen rollen. Die Deutsche Bahn plant ab dem Fahrplanwechsel im Dezember, auf der Linie 26 zwischen Hamburg und Karlsruhe ICE-Wagen einzusetzen, wie eine Sprecherin mitteilte. Damit halten die Züge unter anderem auch in den mittelhessischen Uni-Städten Marburg und Gießen. Bislang fahren auf der Linie 26 IC-Züge. Zuvor hatte die „Wetzlarer Neue Zeitung“ auf ihrem Online-Portal darüber berichtet.

          Der Einsatz der Intercity Express-Züge wird die Reisezeit aber nicht verkürzen: Es sollen keine Haltestellen wegfallen. Zudem sei der ICE auf der Strecke ähnlich schnell unterwegs wie der IC. Aber: „Das Reisen wird für unsere Kunden komfortabler“, sagte die Bahnsprecherin. Sie verwies etwa auf das Bordrestaurant und W-Lan.

          Ob die Fahrkarten teurer werden und auch Marburger sowie Gießener Studenten die Züge mit ihren Semestertickets nutzen können, sei noch unklar. Die Planungen für die Umstellung liefen noch. Ein Grund für die Neuerung ist nach Angaben der Bahn, dass auf anderen Strecken sukzessive ICE-Züge der neuesten Generation eingesetzt werden. Dadurch könnten die freiwerdenden älteren Modelle auf anderen Strecken fahren.

          Weitere Themen

          Ich schieß dich auf den Mond

          Andrea Berg in Frankfurt : Ich schieß dich auf den Mond

          Die ehemalige Königin des Schlagers, Andrea Berg, betört ihre Fans in der Frankfurter Festhalle mit einem dreistündigen Discofox-Inferno – und nimmt das Publikum mit in ihr Bett. Den Fans scheint es zu gefallen.

          Topmeldungen

          5:0 gegen Schalke : Die Bayern blasen zur Jagd auf Leipzig

          Die Münchner erteilen Schalke eine Lehrstunde und kommen Spitzenreiter Leipzig, der sein Spiel in Frankfurt verliert, nah. Die Bayern indes siegen imposant – auch weil der Torwart der Königsblauen zwei Mal patzt.
          Demonstranten in Leipzig

          Sechs Polizisten verletzt : Wieder Krawall in Leipzig

          Etwa 1300 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen das Verbot einer linksextremen Online-Plattform. Zunächst bleibt der Protest friedlich, dann fliegen Steine. Die Polizei kesselt die Demonstranten ein, sechs Beamte werden verletzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.