https://www.faz.net/-gzg-9x7qp

Corona in Hessen : Zahl der Infizierten und Verdachtsfälle steigt leicht

  • Aktualisiert am

Die Kreisklinik Groß-Gerau bietet Drive-In-Tests für Corona-Verdachtsfälle. Bild: dpa

Die Zahl der in Hessen nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus hat sich auf 15 erhöht. Schüler von der Bergstraße und die HR-Bigband müssen in häusliche Quarantäne.

          4 Min.

          Die Zahl der in Hessen nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus ist leicht auf 15 gestiegen, drei mehr als am Mittwoch. Das hessischen Sozialministeriums hatte am Donnerstag zunächst 13 Fälle gemeldet, am Abend kamen jedoch zwei weitere Infizierte hinzu: Das Kreisgesundheitsamt im Rheingau-Taunus-Kreis meldete, eine 27 Jahre alte Frau sei nach der Rückkehr von Reisen nach Norditalien und Großbritannien am Montag positiv auf das Virus getestet worden. Für sie und zwei Kontaktpersonen, die mit ihr in einem Haushalt lebten, sei häusliche Quarantäne angeordnet worden. Die Frau sei in gutem gesundheitlichen Zustand und weise lediglich die Symptome einer Erkältung auf.

          Eine weitere erkrankte Person wurde aus dem Vogelsbergkreis gemeldet: Dort weise eine 21 Jahre alte Frau leichte Symptome auf, teilte die Kreisverwaltung mit. Sie habe das Wochenende gemeinsam mit Freundinnen in Berlin verbracht und bei einem Bekannten übernachtet. Dieser sei am Montag positiv auf Corona getestet worden.

          In Berlin und Heinsberg angesteckt

          Bei dem ersten gestern gemeldeten neuen Fall handelt es sich um eine 75 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Diese habe sich bis zum 25. Februar im Landkreis Heinsberg im Rheinland aufgehalten, wo es einen größeren Ausbruch des Erregers gab. Auch ihre einzige Kontaktperson im Landkreis Waldeck-Frankenberg sei schon ermittelt worden, um eine mögliche Infektionskette zu unterbrechen, hieß es von den Behörden. Die Kontaktperson sei ebenfalls vorsorglich häuslich isoliert worden.

          F.A.Z. Newsletter Coronavirus

          Täglich um 12.30 Uhr

          ANMELDEN

          In Rimbach im Kreis Bergstraße müssen aus Sorge vor einer Ansteckung 99 Siebtklässler nach der Rückkehr von einer Klassenfahrt nach Südtirol erst einmal zu Hause bleiben. Wie das Gesundheitsamt am späten Donnerstagabend mitteilte, wurde für die gesamte Reisegruppe, zu der auch zehn Erwachsene gehören, häusliche Quarantäne angeordnet. Ein Schüler und eine Begleitperson zeigten Symptome einer Grippe. Die Gruppe wird am heutigen Freitagabend zurückerwartet.

          Unterdessen sagte der Hessische Rundfunk gestern Abend ein Konzert der HR-Bigband bei der Biennale für aktuelle Musik am Samstag ab. Im Umfeld des Ensembles gebe es einen Corona-Fall. Die Musiker der Band und ihr Management befänden sich in Quarantäne, weitere Kontakte innerhalb des HR würden überprüft. „Das HR-Sinfonieorchester wird ohne die HR-Bigband durch den Abend führen“, teilten die Veranstalter auf ihrer Webseite mit.

          Kein Desinfektionsmittel im Waldstadion

          Beim DFB-Pokalspiel von Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen am Mittwochabend sind einigen Zuschauern die mitgeführten Desinfektionsmittel abgenommen worden. So berichtete eine Besucherin des Spiels, dass eine Flasche mit der Flüssigkeit Sterilium am Eingang zum Waldstadion vom Sicherheitsdienst konfisziert worden sei. Eine andere Besucherin hatte beobachtet, dass es zahlreichen anderen Zuschauern ähnlich erging. In der Arena selbst, in der 51 000 Zuschauer das Spiel verfolgten, habe es jedoch keine Spender mit Desinfektionsmittel gegeben, berichteten weitere Besucher der Partie.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Intensivpflegerinnen versorgen auf der Intensivstation am Klinikum Braunschweig einen an Covid-19 erkrankten Patienten.

          Corona in Deutschland : 29.500 Neuinfektionen, Inzidenz bleibt gleich

          Das Robert-Koch-Institut registriert etwa gleich viele neue Fälle wie vor einer Woche, in der aktuellen Zahl könnten jedoch Nachmeldungen aus NRW enthalten sein. 259 neue Todesfälle wurden verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt gleich.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.