https://www.faz.net/-gzg-a5zen

Durch Wiesbaden : Raser entkommt der Polizei nach Verfolgungsjagd

  • Aktualisiert am

Auf der Flucht: Die Polizei Polizei fahndet nach dem flüchtigen Raser (Symbolbild). Bild: dpa

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ist ein Mann mit 100 Kilometern pro Stunde durch Wiesbaden gefahren. Ein Zusammenstoß mit einem anderem Auto hat ihn nicht aufgehalten. Die Polizei fahndet nach dem Raser.

          1 Min.

          Mit Tempo 100 durch Wiesbaden – auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Autofahrer in der hessischen Landeshauptstadt zahlreiche andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht. Er konnte unerkannt fliehen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Beamten entdeckten den Mann am Freitag in dem Auto, das er unerlaubt nutzte, an einer roten Ampel. Als er die Polizisten bemerkte, flüchtete er.

          Während der anschließenden Verfolgungsjagd ignorierte er unter anderem rote Ampeln und überholte mehrere im Verkehr gestoppte Fahrzeuge in hohem Tempo. Mehrere Fußgänger hätten beim Überqueren einer Straße zurückspringen müssen, hieß es von der Polizei. Auch ein Zusammenstoß mit einem geparkten Auto konnte den Mann nicht stoppen. Erst in einer Sackgasse musste er den Wagen abstellen und flüchtete zu Fuß. Die Polizei fahndet nach dem Mann.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstranten auf dem Puschkin-Platz in Moskau am Samstag

          Demonstrationen für Nawalnyj : „Putin ist ein Dieb!“

          Zehntausende Menschen protestieren am Samstag gegen den russischen Staatspräsidenten und für die Freilassung Alexej Nawalnyjs. Die Staatsmacht geht hart gegen die friedlichen Demonstranten vor.
          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.