https://www.faz.net/-gzg-9xyak

Millionenschaden in Wiesbaden : Mehr als 30 Autos durch Brand beschädigt

  • Aktualisiert am

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet an einem Einsatzort (Symbolbild). Bild: dpa

In Wiesbaden sind zahlreiche Autos durch einen Brand stark beschädigt worden. Die Polizei nennt den Grund.

          1 Min.

          31 Autos haben in der Nacht auf Samstag auf einem Wiesbadener Firmengelände gebrannt und sind dabei stark beschädigt worden. Durch das Feuer sei ein Schaden von etwa 1,4 Millionen Euro entstanden, teilte die Polizei mit. Bei Schleifarbeiten an den nahe gelegenen Bahngleisen hatte der Funkenflug nach Angaben der Polizei eine Brombeerhecke in Brand gesetzt. Die Flammen seien anschließend auf das Firmengelände mit den dort abgestellten Autos übergegangen.

          Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Vorsorglich wurden 20 Anwohner und sechs Feuerwehrmänner von den Rettungsdiensten auf eine Rauchgasvergiftung untersucht.

          Ein Feuerwehrmann wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Wiesbadener Landstraße wurde während der Löscharbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unruhen wegen George Floyd : Ausgangssperre in Los Angeles

          Die Gewalt in Amerika eskaliert. In Detroit wird ein Demonstrant erschossen, in Oakland ein Polizist. Minnesotas Gouverneur entschließt sich zu einem einmaligen Schritt – und Trump gießt weiter Öl ins Feuer. Er beschuldigt linke Gruppen, hinter den Unruhen zu stecken.
          Der Start am Weltraumbahnhof in Florida

          Cape Canaveral : Erste bemannte SpaceX-Rakete erfolgreich gestartet

          Es ist der erste bemannte Weltraumflug Amerikas seit neun Jahren – die Privatfirma SpaceX hat ihre Crew-Dragon-Kapsel ins All geschickt. Der erfolgreiche Start der zweistufigen Rakete bedeutet eine grundsätzliche Abkehr von der Art und Weise, mit der Astronauten bisher in den Orbit befördert werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.