https://www.faz.net/-gzg-a4f0s

Wie Experten aufschreiben : Worauf Laien bei der Weinprobe achten sollten

Fachkundige Notizen während einer Verkostung von Weinen aus der Toskana in Italien (Archivbild) Bild: Wonge Bergmann

Die Welt der Weine ist so unendlich groß und vielschichtig, dass selbst professionelle Kritiker nicht ohne Gedächtnisstützen auskommen. Und auch für ambitionierte Laien können Notizen durchaus Wunder wirken.

          2 Min.

          Beim „Rheingau Gourmet Festival“ ist es alljährlich zu beobachten: Bei jeder der zahlreichen Weinproben während des Feinschmecker-Marathons, aber auch bei vielen der Gala-Dinners machen sich die Gäste Notizen. Sie schreiben auf die Tasting-Unterlagen, die Menükarten oder in mitgebrachte Heftchen. Manche unentwegt, andere nur ab und an. Eindruck macht das bei jenen, die nur trinken, auf jeden Fall. Und nicht wenige aus der Zunft der Weinkritiker sind der Meinung, dass viele Leute, die bei Proben den Stift zücken, unter Gruppenzwang stehen und vor allem deshalb schreiben, weil es cool aussieht.

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Tatsächlich aber können ein paar zu Papier gebrachte Beobachtungen und Eindrücke Wunder wirken. Die Welt der Weine ist so groß und unübersichtlich, dass es unmöglich ist, sie vollständig zu erfassen. Ohne Fachliteratur, Magazine und eigene Aufzeichnungen kommen da selbst jene nicht mehr aus, die sich professionell mit dem Rebensaft beschäftigen: Sommeliers, Fachhändler, Weinkritiker und Winzer – sie alle notieren. Und auch interessierte Laien können auf diese Weise ihr Weinwissen enorm verbreitern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          First Daughter Ashley Biden : Ganz anders als Ivanka

          Die First Daughter Ashley Biden hat eine bewegte Vergangenheit. Die starke Schulter ihres Vaters strapazierte sie oft. Heute ist sie Sozialarbeiterin. Ganz auszuschließen scheint sie eine Beraterrolle im Weißen Haus aber nicht.
          Aufklärung: Eine Altenpflegekraft mit einem Antigen-Schnelltest bei einer Bewohnerin

          Inzidenz in Kleinstadt bei 550 : Super-Hotspot in der Provinz

          Eine aus zwei Dörfern bestehende Kleinstadt in der hessischen Provinz gilt plötzlich als Super-Hotspot. Die Inzidenz von 550 spricht für sich. Der Bürgermeister kennt den Ort des Corona-Ausbruchs. Und hofft auf Hilfsbereitschaft.

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.