https://www.faz.net/-gzg-9nu8l

„Jede Lüge kommt raus“ : Wie das Berufsleben eines Detektivs wirklich aussieht

  • -Aktualisiert am

„Durchschnittstypen fallen nicht auf“: der Geschäftsführer der Detektei Lux in seinem Büro Bild: Wonge Bergmann

Eric Hartung ist Privatdetektiv. Er sieht die Verlogenen und die Verzweifelten, und am liebsten redet er darüber nicht. Sein Berufsalltag ist anders, als man es aus dem Fernsehen kennt.

          6 Min.

          Er darf nicht sagen, wo er geboren wurde und wo er wohnt. Aus Sicherheitsgründen. Hundert Punkte. So stellt man sich das Gewerbe vor, alles ist geheimnisumwittert und höchst mysteriös. Eric Hartung sieht aber völlig seriös aus, keine Pomade im Haar, kein unrasiertes Kinn, keine schmuddelige Lederjacke. Er ist eher der Typ Schwiegersohn, offenes Gesicht, hellblaues Hemd. Ungeachtet dessen ist er ein wenig pummelig. Das sagt er selbst. Die paar Pfunde mehr auf den Rippen trägt er offensichtlich aus Rücksicht auf den Beruf. „Ich bin ein Durchschnittsbürger und falle nicht auf.“ Solche Durchschnittsbürger braucht der Geschäftsführer der Frankfurter Detektei Lux. Keine Muskelprotze mit breitem Angeber-Gang, sondern unscheinbare Leute, die keine Blicke auf sich ziehen. Hartung hat einen Hund und mag ihn sehr. Er mag überhaupt Tiere.

          Das Detektivbüro Lux ist eines der ältesten in Deutschland, wurde 1947 in Düsseldorf gegründet, allerdings nicht von Herrn Lux. Den gab es nie. Licht auf Latein heißt Lux. Offensichtlich nach dem Motto: Licht bringen ins Dunkel der menschlichen Abgründe. Im Jahr 1954 zog das Büro nach Frankfurt um, auf die Zeil in ein Gebäude hinter der Konstablerwache, gegenüber vom Polizeirevier 1 und nicht weit weg von den Justizbauten. Damals war das Domizil ein Neubau. Drinnen ist die Zeit stehengeblieben. Es fehlt nur der Geruch von kaltem Zigarrenrauch.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+