https://www.faz.net/-gzg-a624q

Wetter in Hessen : Schnee und Eisregen in der Nacht

  • Aktualisiert am

Bremsmanöver auf dem Main: Hier besteht keine Glatteisgefahr. Bild: dpa

Zum ersten Dezember wird es kalt in Hessen. In höheren Lagen fällt Schnee in der Nacht. In Frankfurt kann der Regen vereinzelt gefrieren. Es besteht Glättegefahr.

          1 Min.

          Es wird kalt in Deutschland. Und besonders in Hessen. Grund dafür ist ein Skandinavientief. In der Nacht zum Dienstag schließen sich in Hessen letzte Wolkenlücken zwischen Rhön und Odenwald und dann ist der Himmel überall bedeckt. Es bereiten sich daraufhin rasch erste Niederschläge aus. Meistens fällt Schnee, doch stellenweise auch Regen, der örtlich gefrieren kann. Es besteht erhöhte Glättegefahr. Vor allem gefrorener Boden dürfte sich in Rutschbahnen verwandeln. Trocken bleibt es nur in Deutschlands Osten und Südosten.

          In der Rhön, im Spessart und im Odenwald könne sich bis zum Mittag eine Schneedecke von immerhin zehn Zentimetern bilden. Auch in tiefen Lagen kann es zu Verkehrsbehinderungen aufgrund von einer matschigen Schneeschicht kommen. In Frankfurt liegt der Tiefstwert bei minus einem Grad. Tagsüber sollen es vier Grad sein. In Osthessen wird es noch kälter: minus drei Grad. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, in Hochlagen frischer Südwind.

          Wie wird das Wetter bei Ihnen? Schauen Sie hier nach.

          Am Dienstag fällt mancherorts noch Schnee. In den Tieflagen wie Rhein und Main wird es regnen. Später soll es zu längeren trockenen Phasen kommen und nur noch vereinzelt Niederschlag fallen. Die Schneedecke hält sich nur in den höheren Lagen. Der Himmel bleibt überwiegend bedeckt und gebietsweise bildet sich durch den tauenden Schnee Nebel.

          Im Rest Deutschlands soll es dagegen vor allem regnen. Im Nordwesten kann es sogar zu Schauern kommen. Wolkenlücken gibt es selten.

          Am Mittwoch soll es in Hessen wieder sonniger werden. Und meist trocken. Vom Gefrierpunkt bis zu fünf Grad – plus.

           F+ FAZ.NET komplett
          F+ FAZ.NET komplett

          Vertrauen Sie auf unsere fundierte Corona-Berichterstattung und sichern Sie sich 30 Tage freien Zugriff auf FAZ.NET.

          Jetzt F+ kostenlos sichern

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bald offiziell Amerikas Präsident: Joe Biden

          Joe Biden : „Wir sind im Krieg mit diesem Virus“

          Der künftige amerikanische Präsident Biden tritt sein Amt zu einer Zeit an, in der die Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten wilder tobt denn je. Die Impfung der Bevölkerung kommt nur schleppend voran. Biden präsentiert nun Pläne, wie er das ändern will.
          Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Paul Ziemiak beim digitalen Parteitag der CDU am Freitagabend.

          CDU-Parteitag : Die Kanzlerin spart sich das Lob

          Zu Beginn des CDU-Parteitags gibt es viel Schulterklopfen für die scheidende Vorsitzende Kramp-Karrenbauer – nur Angela Merkel spricht lieber über ihre eigenen Leistungen. Und Markus Söder vom spannenden Aufstieg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.