https://www.faz.net/-gzg-agvqp

Verkehr in Offenbach : Welche Rolle dem Auto in 15 Jahren bleibt

Stromer: E-Bus in Offenbach Bild: Frank Rumpenhorst

Mit dem Verkehrsentwicklungsplan 2035 will Offenbach die Entwicklung der Mobilität in der Stadt vorzeichnen. Die Bevölkerung soll mitreden.

          2 Min.

          Die Notwendigkeit, den Verkehr in den Städten auch auf längere Sicht zu planen, gehört seit jeher zu den wichtigsten Aufgaben von Kommunen. Das gilt in besonderem Maße für die Städte in Metropolregionen wie dem Rhein-Main-Gebiet. Das zentrale Thema des Klimaschutzes stellt zeitlich wie auch qualitativ neue und höhere Anforderungen an die Planer. Dem will die Stadt Offenbach mit einem Verkehrsentwicklungsplan gerecht werden, der bis Ende des nächsten Jahres ausgearbeitet sein soll.

          Jochen Remmert
          Flughafenredakteur und Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Der Plan soll die Strategie der Kommune zur Entwicklung des innerstädtischen Verkehrs in den nächsten rund 15 Jahren festschreiben. Im Grundsatz haben das die Stadtverordneten schon im Januar beschlossen, jetzt hat der Magistrat die Vergabe der Planung an ein Ingenieurbüro beschlossen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.