https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/weiterer-regen-erwartet-wasser-von-oben-und-von-unten-17181559.html

Weiterer Regen erwartet : Wasser von oben und von unten

Land unter in der Wetterau: Dieser Regionalzug in der Nidderau bewegt sich wegen der Fluten auf einem sehr schmalen Grat. Bild: AP

Die Wassermassen in Hessen gehen nicht zurück. Zwar ist die Lage an den meisten Flüssen stabil, aufgrund von weiteren angekündigten Regenfällen bleiben die Pegelstände jedoch hoch.

          1 Min.

          Noch ist das Hochwasser der vergangenen Tage in Hessen nicht überstanden. An den meisten Flüssen im Land war die Lage am Donnerstag zwar stabil. Wegen weiterer Regenfälle und nennenswerter Mengen Schmelzwassers, rechnen die Experten vom Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie aber auch für das Wochenende mit hohen Pegelständen.

          Peter Badenhop
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          An mehreren Messstationen, zum Beispiel an der Nidda und am Rhein, wurde am Donnerstag die zweite Meldestufe überschritten, die für ein mittelschweres Hochwasser steht. Dort sind den Angaben zufolge weiterhin anhaltend hohe Wasserständen zu erwarten.

          Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach prognostiziert für Freitag und Samstag Höchstwerte bis zehn Grad und Tiefsttemperaturen nicht unter fünf Grad, vor allem aber sagen sie verbreitete Niederschläge voraus, die erst am Sonntag langsam nachlassen dürften.

           

          Weitere Themen

          „Onkel Fritz, du bist ein Held“

          Fritz Bauer posthum geehrt : „Onkel Fritz, du bist ein Held“

          Zu seinen Lebzeiten waren viele der Meinung, er sei zu weit gegangen. 54 Jahre nach seinem Tod wird Auschwitz-Ankläger Fritz Bauer nun ungeteilte Anerkennung gezollt: Er wird vom Land Hessen mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille geehrt.

          Weiterer Bus zum Flughafen

          Zum Fahrplanwechsel : Weiterer Bus zum Flughafen

          Die Stadt Frankfurt baut ihre Angebote im Öffentlichen Nahverkehr weiter aus. Denn die Fahrgäste seien nach der Pandemie nun wieder zurück.

          Topmeldungen

          Altbekannte und sehr ungewöhnliche Bilder aus China: Demonstranten in Chengdu. In der Stadt befindet sich auch ein Volkswagenwerk.

          Unternehmen in China : Gefangen in der Endlosschleife

          Nicht nur die Chinesen protestieren gegen die ewige Null-Covid-Politik, die deutschen Unternehmen klagen ebenfalls. Nach VW räumt nun auch Mercedes gegenüber der F.A.Z. Probleme in Produktion und Verkauf ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.