https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/weiter-keine-spur-von-vermissten-aus-suedhessen-17011024.html

Hunde und Helikopter eingesetzt : Weiter keine Spur von Vermissten aus Südhessen

  • -Aktualisiert am

Trotz eines öffentlichen Aufrufs kommt die Polizei in Südhessen bei der Suche nach zwei vermissten jungen Männern nicht weiter. „Es ist wie die Suche nach einer Stecknadel im Heuhaufen.“ Zumal die Handys der beiden stumm seien.

          2 Min.

          Noch immer gibt es keine Spur von zwei seit Samstag vermissten jungen Männern aus Birkenau im Kreis Bergstraße. Seit dem Wochenende suchen Polizei, Hundeführer und andere Rettungskräfte nach dem 18 Jahre alten Nico Schäfer und dem neunzehnjährigen Henri Hahn. Die beiden hatten sich am Freitag mit zwei weiteren Freunden zum Zelten in einem Waldstück bei Schnorrenbach getroffen und waren kurz darauf verschwunden. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass sich die jungen Männer in einer hilf- und wahrscheinlich auch willenlosen Lage befinden und ärztliche Hilfe benötigen. Hinweise auf ein freiwilliges Verschwinden der beiden gebe es nicht.

          Zuletzt gesehen wurden die Vermissten, die zahlreiche Sachen am Zeltplatz zurückgelassen haben, offenbar am Samstagnachmittag auf dem Panoramawanderweg B9, wie zwei voneinander unabhängige Zeugen der Polizei gemeldet hätten. „Die Beschreibung passt“, sagte eine Behördensprecherin auf Nachfrage. Einer der Männer sei demnach barfuß unterwegs gewesen, bei dem anderen hätten die Zeugen einen „starren, verwirrten Blick“ beschrieben. Seitdem jedoch wurden sie nicht mehr gesehen.

          Handys nicht zu orten

          Die Polizei suche am heutigen Dienstag nochmals das Gebiet rund um den Zeltplatz weiträumig ab, auch sogenannte Mantrailer-Hunde, die auf die Suche nach Vermissten spezialisiert sind, kämen dabei zum Einsatz, hieß es weiter. Am Montag hatten die Hunde offenbar eine Spur aufgenommen, die vom Wanderweg nach Birkenau führte. Am heutigen Dienstag will die Polizei diesen Weg von Birkenau kommend Richtung Zeltplatz nochmals absuchen, so die Sprecherin.

          „Die Situation ist auch für uns schwierig.“ Normalerweise würden vermisste Personen nach wenigen Stunden unterkühlt, aber ansonsten wohlbehalten gefunden. In diesem Fall aber fehle von den Gesuchten seit Tagen jede Spur, und auch Anhaltspunkte darauf, wo noch gesucht werden könne, habe man kaum. „Es ist wie die Suche nach einer Stecknadel im Heuhaufen.“ Die Mobiltelefone der Männer ließen sich ebenfalls nicht orten. Wie schon am Wochenende werde vermutlich abermals ein Hubschrauber nach Henri Hahn und Nico Schäfer suchen, und auch der Einsatz einer Drohe über unwegsamem Gelände werde geprüft. „Wichtig ist nur, dass wir die beiden finden“, hob die Polizeisprecherin hervor.

          Inzwischen habe die Suche nach den Männern ein bundesweites Medienecho ausgelöst. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Vermissten geben können, nochmals eindringlich, sich unter 06252/7060 in Heppenheim oder bei jeder anderen Dienststelle zu melden. Nico Schäfer ist 1,80 Meter groß, hat kurze braune Haare und einen Bart. Bekleidet ist er vermutlich mit einem dunkelblauen Sweatshirt und einer schwarzen Jogginghose. Henri Hahn wird als 1,98 Meter groß und schmal beschrieben. Er hat dunkelblond gelockte lange Haare, trägt vermutlich eine Daunenjacke mit der Aufschrift „The Northface“ und eine schwarz-weiß karierte Kappe der Marke „Carhartt“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaftsminister Robert Habeck

          Habeck in Washington : Der China Reduction Act

          Wirtschaftsminister Habeck ist zu Gesprächen in Washington. Es geht um die amerikanische Subventionsoffensive und wie europäische Unternehmen stärker davon profitieren können. Der Plan dahinter reicht aber noch weiter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.