https://www.faz.net/-gzg-a25ay

Wegen Trockenheit und Hitze : Mehrere Brände in Hessen

  • Aktualisiert am

Brandgefahr: Wegen der Hitze können rasche Feuer ausbrechen. (Archiv) Bild: dpa

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sind in Hessen mehrere Feuer ausgebrochen. Betroffen waren besonders Mittel-, West und Südhessen, wo Felder und Waldgebiete in Flammen gerieten.

          1 Min.

          Eine Reihe von Bränden haben am Samstag die Feuerwehren in Hessen beschäftigt. „Im ganzen Bereich Mittelhessen hatten wir mehrere kleine Brände“, sagte ein Sprecher der Polizei Mittelhessen am Nachmittag. Ähnliches berichtete ein Amtskollege für Südhessen. Im Westen des Landes mussten die Einsatzkräfte insgesamt sechs Mal ausrücken. „Wir gehen davon aus, dass die Brände alle mit der Trockenheit zusammenhängen“, sagte der dort zuständige Polizeisprecher.

          Demnach brannten in Liederbach (Main-Taunus-Kreis) mehrere Hektar eines abgeernteten Feldes, während in Schmitten (Hochtaunuskreis) ein Feuer auf einer 200 Quadratmeter großen abgerodeten Waldfläche ausbrach. In Elz (Limburg-Weilburg) wiederum griffen Flammen laut Polizei schnell auf einen Zaun und eine angrenzende Gartenhütte über. Dabei seien drei Menschen leicht verletzt worden. Der Schaden soll rund 10.000 Euro betragen.

          In Hessen herrschte am Samstagg vielerorts Trockenheit und Hitze. Der Waldbrand-Index des Deutschen Wetterdienstes zeigte für fast das ganze Land die zweithöchste Warnstufe, teilweise galt sogar die höchste Warnstufe.

          Weitere Themen

          Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm Video-Seite öffnen

          Wahrzeichen steht wieder : Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm

          Er erstrahlt fast wieder in seinem alten Glanz - der Frankfurter Goetheturm. Und gäbe es Corona nicht, würde Frankfurt dieses Wochenende zu einer Eröffnungsfeier einladen. Zumindest ein kleiner Kreis konnte das Wahrzeichen am Freitag schon mal genauer in Augenschein nehmen.

          Topmeldungen

          700 Kilometer ohne Nachladen: der P7 des chinesischen Start-ups Xpeng auf der Messe in Peking

          Deutsche Automarken : Abgehängt von Chinas Start-ups

          Auf der einzigen Automesse des Jahres in Peking zeigen deutsche Hersteller konventionelle Modelle. Den chinesischen E-Autos haben sie wenig entgegenzusetzen.
          SPD-Kandidat Thomas Westphal mit seiner Frau Janine

          OB-Stichwahl in Dortmund : Die SPD verteidigt ihre „Herzkammer“

          Grüne und CDU hatten in Dortmund ein Bündnis gegen die seit 74 Jahren regierenden Sozialdemokraten gebildet. Trotzdem kann sich SPD-Kandidat Thomas Westphal bei den Oberbürgermeisterstichwahlen mit klarem Abstand auf seinen Herausforderer Andreas Hollstein durchsetzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.