https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/warum-moenche-aus-vietnam-nach-deutschland-kommen-17598769.html

Vietnamesische Mönche : Gottes Hilfe aus Fernost

  • -Aktualisiert am

Seit acht Jahren in Deutschland: Pater Anselm Tran Cong Luan Bild: Marcus Kaufhold

Weil immer mehr Klöster leer stehen, lädt das Bistum Limburg Mönche aus Vietnam ein. Aber lässt sich das Klostersterben so stoppen?

          4 Min.

          Der Mönch nickt jedes Mal, bevor er zu sprechen be­ginnt. „Ich komme aus Vietnam, ich heiße Pater Anselm“, wieder ein Nicken. Sein weißes Hemd ist bis oben hin zugeknöpft, das schwarze Haar ordentlich gescheitelt. Er blinzelt, die Sonne blendet, es ist ein warmer Sommertag. „Deutschland ist sehr anders als Vietnam, das Wetter …“, er ringt nach Worten, „… es ist sehr kalt.“ Darüber muss er leicht schmunzeln. Al­lerdings seien auch Klosterbrüder wieder zurück nach Vietnam gegangen, weil sie mit dem Wetter nicht zurechtkamen.

          Mit vollem Namen heißt der Mönch Pater Anselm Tran Cong Luan. „Nur Pater Anselm“, der Name wirke so weniger sperrig. Pater Anselm also klagt nicht über die Kälte, er sitzt gern im Klostergarten. In einem Beet wächst „Rau cai cúc“, die vietnamesische Goldblume, da­neben gurren Tauben in ihrem Verschlag. Ein Unterstand bietet Schutz für den Bienenstock.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?