https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/vielfeld-bluehendes-ackergut-als-unterschlupf-und-nahrung-17379040.html

Start-up kooperiert mit Bauern : Blühendes Ackergut als Unterschlupf und Nahrung

  • -Aktualisiert am

Auf ihrem Blumenfeld: Landwirtin Annette Seifert-Ruwe Bild: Lucas Bäuml

Das Start-up-Unternehmen Vielfeld bietet Landwirten unentgeltlich Saatgut für Blühflächen. Ziel ist die Förderung der Biodiversität. Paten finanzieren das Vorhaben.

          3 Min.

          Die kleinen, zarten Pflänzchen ragen erst wenige Zentimeter aus dem Wetterauer Boden. Doch spätestens im Juli sollen die ersten Blüten sichtbar sein und dann bis in den Oktober hinein Nahrung und Unterschlupf bieten. Zufrieden schaut Annette Seifert-Ruwe auf das Ergebnis ihrer Aussaat von Anfang Mai. Die Landwirtin aus Hungen-Obbornhofen am Rande der Wetterau nimmt zum ersten Mal an dem Projekt „Blühendes Ackergut“ des Start-ups Vielfeld teil.

          Die fünf jungen Gründer von Vielfeld haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern. Dafür kooperieren sie vornehmlich mit Landwirten, denen sie Saatgut für Blühflächen zur Verfügung stellen. Im Gegenzug stellen die Landwirte das Land bereit. Über eine Online-Plattform können Interessierte dann Patenschaften für die Flächen übernehmen. Einen Euro zahlen Paten für den Quadratmeter blühenden Landes.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Das Reifenlager von Continental in einem Logistikzentrum Isernhagen bei Hannover.

          Nach Cyber-Attacke : Conti und KPMG spüren den Hackern nach

          Mit Hilfe externer Spezialisten analysiert der Autozulieferer das Ausmaß seines Datenlecks. Aufsichtsrat und Behörden machen Druck – und die Angreifer melden sich mit neuen Forderungen.