https://www.faz.net/-gzg-9s46o

Wegen defekter Weiche : Verspätungen und Zugausfälle auf mehreren Frankfurter S-Bahn-Linien

  • Aktualisiert am

Stress für Pendler in Frankfurt: Grund für den beeinträchtigten Verkehr ist eine kaputte Weiche. (Symbolbild) Bild: dpa

In Frankfurt müssen sich Bahnreisende am Wochenende auf beeinträchtigten Verkehr einstellen. Ursache dafür ist eine kaputte Weiche – die sich außerhalb der Stadtgrenzen befindet.

          1 Min.

          Bahnreisende müssen sich in den kommenden Tagen auf mehreren S-Bahn-Linien in Frankfurt und Offenbach auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Wie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mitteilte, ist der Verkehr der Linien S1, S2, S8 und S9 voraussichtlich bis Sonntag beeinträchtigt. Zuvor hatte die „Offenbach-Post“ darüber berichtet.

          Grund dafür ist eine kaputte Weiche am Halt Offenbach Ost, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn (DB) sagte. Die Zügen könnten nur langsam über die Weiche fahren oder müssten vorbeigeleitet werden. Repariert werden soll die Weiche der Sprecherin zufolge in der Nacht zu Sonntag. Zum Berufsverkehr am Montagmorgen sollen die S-Bahn-Linien wieder ohne Einschränkungen fahren.

          Bis dahin verkehrt die Linie S1 laut RMV statt im 15- lediglich im 30-Minuten-Takt. Die Fahrten der Linie S2 beginnen und enden an der Station „Frankfurt Südbahnhof“ statt in „Hofheim Bahnhof“, zwischen Frankfurt Ostendstraße und Dietzenbach Bahnhof fährt die S2 ebenfalls lediglich im 30-Minuten-Takt. Auf den Linien S8 und S9 komme es in Fahrtrichtung Hanau Hauptbahnhof zu Verspätungen. Dem RMV zufolge müssen sich Fahrgäste auch auf einen Gleiswechsel am Bahnhof Offenbach Ost einstellen. Ausnahmen soll es auf jeweils drei Fahrten im Früh- und Spätverkehr geben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Reaktion auf Vorsitzendenwahl : Wie Friedrich Merz seinen Trumpf verspielte

          Der Wunsch, Minister zu werden, kostet Friedrich Merz Unterstützung im eigenen Lager. Führende CSU-Leute üben sich bei Kommentaren zum neuen CDU-Vorsitzenden derweil in Zurückhaltung – um sich die Gunst des eigenen Chefs zu sichern.

          Vor dem Krisengipfel : Ruf nach echtem Lockdown wird lauter

          Vor dem Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten mehren sich Forderungen nach härteren Maßnahmen. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht angesichts der neuen Virus-Varianten von „besorgniserregenden Meldungen“.
          Die Seiser Alm: Unter der Woche verliert sich auf dem größten Hochplateau Europas kaum eine Menschenseele. (Symbolbild)

          Nach Lockdown wieder geöffnet : Südtiroler Sonderweg

          Nach dem Lockdown über Weihnachten und Neujahr in ganz Italien hat Südtirol seit dem 7. Januar wieder „geöffnet“ und widersetzt sich dem Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.